Gemeinsam lesen #205

gemeinsam lesen17

Eine wöchentliche Aktion von
Schlunzen-Bücher 

in jedemaugenblickunsereslebens

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese momentan In jedem Augenblick unseres Lebens von Tom Malmquist und bin auf Seite 104.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Wer bist du bloß?, fragt sie.

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst)
Puh, das Buch hat einen sehr merkwürdigen, bzw. für mich ungewohnten Schreibstil, der es mir ein bisschen schwer macht, in die Geschichte einzutauchen. Es gibt keine Kapitel, was ich eigentlich gar nicht mag. Zum Glück sind die Abschnitte wenigstens übersichtlich, das macht es wieder wett. Es handelt sich um eine wahre Geschichte und seit ich mich ein bisschen eingewöhnt habe, gefällt es mir auch recht gut. Ein Highlight wird es wohl nicht, zum Einen wegen dem komischen Schreibstil und weil die Gefühle nicht so gut transportiert werden. Ein Mann, der seine Frau kurz nach der Geburt des ersten Kindes verliert, und das auf sehr dramatische Weise, erlebt sicherlich ein großes Gefühls-Chaos und einen krassen Tiefpunkt. All das kommt aber leider nicht richtig bei mir an - schade. 

4. Cliffhanger, Happy End oder ein offenes Ende. Was magst du lieber und weshalb?
Ich mag keine offenen Enden, ansonsten ist mir alles recht, sofern es zur Geschichte passt. Es muss nicht immer das Happy End sein, auch wenn ich es kaum ertragen könnte, wenn ich zuviele Bücher mit schlechtem Ausgang lesen müsste. ;o) Cliffhanger sind immer dann gut, wenn die Fortsetzung nicht zu lange auf sich warten lässt oder breits erschienen ist. 

Gemeinsam lesen #195

gemeinsam lesen

Eine wöchentliche Aktion von
Schlunzen-Bücher 

 

blutige fesseln

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Mein erstes Buch im neuen Jahr heißt Blutige Fesseln von Karin Slaughter und ich bin auf Seite 72.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Sara versuchte zu lachen, aber es klang wie ein Schluchzen.

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst)
Seit vielen Jahren lese ich die Bücher der Grant County-Reihe, die später über Will Trent in die Atlanta-Reihe übergeht, die Figuren sind mir vertraut und es fühlt sich immer ein bisschen an wie nach Hause kommen, wenn ich ein neues Buch einer meiner ältesten Lieblings-Autorinnen in den Händen halte. Gestern Abend habe ich mir aber zum ersten Mal die Frage gestellt, ob ich die Reihe an dieser Stelle nicht besser abbrechen sollte. Zum Einen habe ich das Gefühl, das kaum mehr Entwicklungs-Potenzial drin steckt und zum anderen geht mir das ewige Hin- und Her zwischen Sara Linton und Will Trent ein bisschen auf die Nerven. Gut, beide haben keine einfache Vergangenheit und ihre Beziehung wird wohl nie ganz ruhig verlaufen, aber irgendwann muss sich doch mal was ändern... Kurz bevor mir die Augen zugefallen sind, hat sich jedoch noch etwas getan, was der Geschichte eine neue Richtung geben könnte, also werde ich doch durchhalten und dieses Buch noch zu Ende bringen. 

4. Ich lese weil...
Diese Frage habe ich schon sehr oft gehört und für mich ist es sehr simpel zu beantworten: Es macht mir Spaß, es unterhält mich und lässt mich oft ein bisschen der Realität entfliegen und träumen. Ich habe schon viel gelesen als ich es grade konnte, von daher kann ich mir ein Leben ohne Bücher auch gar nicht vorstellen. 

Gemeinsam lesen #182

gemeinsam lesen

Eine wöchentliche Aktion von
Schlunzen-Bücher 

 

noah willnachhause

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese derzeit Noah will nach Hause von Sharon Guskin und bin auf Seite 248.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Du bist zu seriös für den Strand.

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst)
Irgendwie kann ich noch nicht viel dazu sagen, auch wenn ich schon mehr als die Hälfte gelesen habe. Es ist zwar gut geschrieben und einigermaßen spannend, aber so richtig mitreißen tut´s mich noch nicht. Es geht um Wiedergeburt, vielleicht mal wieder ein bisschen zu psycho für mich, aber erstmal sehen wie es weiter- und ausgeht, bevor ich zu sehr drauf rumhacke. ;o) Das Cover jedenfalls ist toll, dadurch bin ich drauf aufmerksam geworden. Die Fenster und die Tür sind ausgestanzt, dadurch wirkt es nochmal ganz anders. 

Auf welches Hobby würdest du ausweichen, wenn es morgen plötzlich keine Bücher mehr gäbe, und deine vorhandenen auch alle nicht mehr da wären?
Mal abgesehen davon, dass das wirklich sehr traurig wäre und hoffentlich niemals passieren wird, habe ich auch noch andere Hobbies, die eh schon stark mit dem Lesen konkurieren. ;o) Ich stricke und häkel sehr gerne, würde sicher mehr Zeit dem Sport widmen, was ja auch nicht so verkehrt ist und außerdem verbringe ich auch sehr gerne Zeit mit anderen Menschen. Wenn das Lesen wegfallen würde, wäre das Loch nicht ganz so tief, in welches ich fallen könnte. 

Gemeinsam Lesen #181

gemeinsam lesen

Eine wöchentliche Aktion von
Schlunzen-Bücher 

 

dietage dieichdirverspreche

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese momentan Die Tage, die ich dir verspreche von Lily Oliver und bin auf Seite 274.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Achte immer auf die Kirche da vorne"

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst)
Leider überzeugt mich das Buch nicht so sehr, wie ich es mir erhofft habe. Die bisherigen Meinungen dazu sind sehr gut und das Thema ist interessant. Ich mag auch die Protagonisten Gwen und Noah, aber irgendwie plätschert die ganze Geschichte recht mau vor sich hin. Es ist nicht schlecht, aber eben auch nicht mitreißend, weshalb ich schon seit über einer Woche daran herumlese. Das Cover allerdings ist für mich ein kleines Schmuckstück, darin hab ich mich sofort verliebt. 

4. Hast du schon Blogs gelesen bevor du selbst Blogger wurdest?
Es gab damals kaum Literaturblogs. Als ich vor sieben oder acht Jahren angefangen habe (anfangs hab ich mehrfach neustarten müssen, weshalb ich das ganz genaue Datum nicht weiß), gab es nur einen einzigen Blog den ich verfolgt habe. Es mag sein, dass es damals schon den ein oder anderen mehr gab, aber man ist definitiv noch nicht darüber gestolpert und es waren wirklich nicht viel mehr als eine Hand voll. Nachdem ich begonnen habe zu Bloggen, habe ich noch ein paar interessante weitere Blogs zum Thema Bücher gefunden, die ich auch ganz regelmäßig gelesen habe. Leider gibt es einige von ihnen nicht mehr und heute verleidet mir die Masse leider die Lust zum Stöbern. Die kleine gemütliche Runde hat mir definitiv besser gefallen. ;o)

Gemeinsam Lesen #173

gemeinsam lesen

Eine wöchentliche Aktion von
Schlunzen-Bücher 

 

sommer instives

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich hab die passende Lektüre zur Jahreszeit. Ich lese Sommer in St. Ives von Anne Sanders und bin auf Seite 360.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Im Becher ertrinken mehr als im Meer.

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst)
Ich hab mich vor kurzem von dem hübschen Cover einfangen lassen. Da die Inhaltsangabe und die bereits vorhandenen Kritiken mich angesprochen haben, wollte ich das Buch unbedingt lesen. Es ist eine herrlich leichte und schöne Sommerlektüre. Die Autorin beschreibt die Gegend so toll, dass ich mir durchaus vorstellen könnte, diesen Zipfel von England zu bereisen. Auch die Figuren im Buch muss man einfach mögen, auch wenn sie zum Teil recht schrullig oder auch verrückt wirken. Ich hab nur noch wenige Seiten vor mir und fiebere dem Ende entgegen, bin aber auch traurig, die Familie Lessing verlassen zu müssen.

4. Bei Büchern aus einer Reihe, gibt es am Ende des Buches oft ein Kapitel als Leseprobe vom nächsten Buch! Liest du sie oder bräuchtest du das nicht?
Ganz klar, ich brauche es nicht! Oft lese ich es gar nicht und wenn, dann nervt es mich, wenn ich das nächste Buch tatsächlich starte und mir der Anfang schon bekannt vorkommt. Einerseits mag ich es dann nicht überspringen aus Angst, dass mir etwas Wichtiges entgeht, was ich vielleicht doch schon wieder vergessen habe und andererseits lese ich es dann doch eher oberflächlich. Von daher lese ich diese Proben so gut wie gar nicht mehr.

Copyright (c) Site Name 2012. All rights reserved.
Designed by olwebdesign.com