Blogparade zum Jahresende 2017

blogparade jahresabschluss17

Natürlich bin ich bei der Blogparade zum Jahresende, wie schon einige Jahre zuvor, dabei. Zum zweiten Mal findet diese bei Petzi auf ihrem Blog Die Liebe zu den Büchern statt. Bevor ich Euch die Bücher vorstelle, die ich für diese Aktion ausgewählt habe, möchte ich Euch kurz ganz allgemein Einblick in mein Lesejahr geben. Ich habe nicht ganz soviel gelesen wie 2017, besonders zum Ende des Jahres hab ich etwas "geschwächelt", was allerdings nicht an Lese-Unlust lag, sondern viel mehr daran, dass ich mehr Zeit für andere Dinge gebraucht habe, und dann auch noch die Serie The Walking Dead für mich entdeckt habe. Ich habe so manche Stunde im November und Dezember damit verbracht, Socken, Stirnbänder und Handstulpen als Geschenke für Weihnachten zu stricken, und dabei von der ersten bis zur aktuellsten Folge, alle 7 1/2 Staffeln zu gucken. Ich gebe zu, ich bin süchtig und begeistert. 

Aber nun kommen meine Antworten auf die alljährlichen Fragen zu den gelesenen Büchern:

Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat?

eden summerEden Summer von Liz Flanagan

Auch dieses Jahr muss ich ein bisschen suchen, ich lese nämlich keine Bücher, von denen ich mir nichts verspreche. Trotzdem werde ich von manchen positiv überrascht, da sie meine Erwartungen übertreffen. Diesmal hab ich mich hier für ein Jugendbuch entschieden, welches mich auf seine ganz eigene Art gefesselt hat. Eden Summer habe ich im ersten Quartal gelesen und kann mich noch gut an die Gänsehaut-Atmosphäre und den fesselnden Stil erinnern. Erwähnen möchte ich aber auch die Bücher Ich, Eleanor Oliphant von Gail Honeyman, sowie Liebe wird aus Mut gemacht von Catharina Junk, beides ebenfalls kleine Überraschungs-Highlights. 

 Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat?

morgen istesliebeMorgen ist es Liebe von Monika Maifeld

Cover und Inhaltsangabe haben mir total zugesagt, so dass ich dieses Buch unbedingt lesen wollte. Am Ende hat mich Morgen ist es Liebe allerdings sehr enttäuscht, der Schreibstil hat mich mit den Augen rollen lassen, ich hab es als ganz grauselig empfunden und würde keine weiteren Bücher der Autorin lesen wollen. Allerdings hat dieser Roman viele positive Bewertungen bekommen, weshalb sich bitte niemand von mir davon abhalten lassen sollte es zu lesen. 



Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?

vielleicht morgenVielleicht morgen von Guillaume Musso

Natürlich ist mir Guillaume Musso schon sehr oft über den Weg gelaufen, bei meinen Streifzügen durch die Literatur-Blogger-Welt. Trotzdem brauchte es erst die Empfehlung einer lieben Freundin, bevor ich endlich mein erstes Buch von ihm gelesen habe. Ich bin wirklich begeistert von seinem Schreibstil. Vielleicht morgen hat mich gefesselt und die Art Genres ineinander verschwimmen zu lassen fasziniert. Definitiv möchte ich mehr lesen und zum Glück gibt es da noch einige Bücher für mich. 
Erwähnen möchte ich aber auch eines meiner absoluten Lieblingsbücher dieses Jahr. Von Holly Martin möchte ich noch das ein oder andere Buch mehr lesen, denn Wenn du mich fragst, sag ich für immer hat mich total verzaubert und mitgerissen. 

Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?

wann immerichdiesonneseheWann immer ich die Sonne sehe von Michelle Schrenk

Alle Cover der Bücher von Michelle Schrenk gefallen mir total gut. Sie passen so herrlich zu ihrem Stil, der mich immer an moderne Märchen denken lässt. Bei Wann immer ich die Sonne sehe sind es hauptsächlich die knalligen Farben, die mir besonders gut gefallen. 

 




Welches Buch wollt ihr unbedingt in 2018 lesen und warum?

blutrauschBlutrausch von Chris Carter

Jedes Jahr aufs Neue fiebere ich dem neusten Fall für Robert Hunter und Carlos Garcia entgegen. Jedesmal lese ich das neuste Werk direkt nach dem Erscheinen, was ich sonst so gut wie nie mache. Blutrausch erscheint im September und wird der neunte Teil der Thriller-Reihe, die mir bisher beim Lesen einiges abverlangt hat. 
Ich freu mich aber auch sehr auf Sommerhaus zum Glück von Anne Sanders (Mai), die mich bereits zweimal mit ihren tollen Büchern überzeugen konnte. 

 

  


Hier findet Ihr meine drei vorangegangenen Beiträge zur Blogparade:

2014 - 2015 - 2016

Kommentare (2)

  1. Sebastian

Ich bin bei der Robert-Hunter-Reihe glaube ich noch ein oder zwei Bücher zurück und habe zuletzt den 6. Band gelesen, freue mich aber schon auf die weiteren Geschichten. Bisher war ich von allen Thrillern von Chris Carter begeistert und selbst...

Ich bin bei der Robert-Hunter-Reihe glaube ich noch ein oder zwei Bücher zurück und habe zuletzt den 6. Band gelesen, freue mich aber schon auf die weiteren Geschichten. Bisher war ich von allen Thrillern von Chris Carter begeistert und selbst die schwächeren Bücher der Reihe sind meiner Meinung nach immer noch spannender als vieles andere im Thriller-Genre!

Weiterlesen
  Anhänge
 
  1. Super User    Sebastian

Hallo Sebastian, danke für Deinen Besuch und Kommentar bei mir! Ich gebe Dir Recht, auch ich mochte sogar die schwächeren Teile der Reihe lieber, als so manch anderen guten Thriller. Mitgefiebert habe ich bisher immer und glaube, dass Chris...

Hallo Sebastian, danke für Deinen Besuch und Kommentar bei mir! Ich gebe Dir Recht, auch ich mochte sogar die schwächeren Teile der Reihe lieber, als so manch anderen guten Thriller. Mitgefiebert habe ich bisher immer und glaube, dass Chris Carter mich gar nicht enttäuschen kann.
Liebe Grüße,
Melanie

Weiterlesen
  Anhänge
 
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

Posting comment as a guest.
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Copyright (c) Site Name 2012. All rights reserved.
Designed by olwebdesign.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen