Alera - Zeit der Rache von Cayla Kluver


ISBN: 978-3-4927-0217-1  -  Erschienen: März 2011
Verlag: Piper-Fantasy
Preis: 14,95 Euro  -  Seiten: 576  -  Genre: Jugend-Fantasy  -  Klappenbroschur

Originaltitel: Allegiance 

alera zeitderrache
InhaltEntgegen ihrem Willen und auf das Drängen ihres Vaters hin hat Alera Steldor geheiratet, um mit ihm zusammen nur kurze Zeit später den Thron zu besteigen. Gewissenhaft herscht Steldor von Beginn an über Hytanica, nur Alera entzieht sich weiterhin seinen Annäherungsversuchen, zu sehr hängt sie ihrer Liebe zu Narian hinterher, der inzwischen wieder in Cokyri ist.
Schon bald soll Narian im Krieg gegen Hytanica das Heer anführen, der Overloard hat das Leben eines Menschen in der Hand, welches Narian um jeden Preis schützen will, und setzt diesen damit unter Druck gegen seinen Willen zu handeln. 
Als die Krieger die Abwehr von Hytanica duchbrechen machen sich Alera und einige ihrer Wachen auf die Flucht aus dem Palast. Aleras ehemliger Leibwächter London, der während seiner Gefangenschaft in Cokyri einiges über den Feind erfahren hat, versucht dieses Wissen im Kampf gegen den Overloard und seine Truppen einzusetzen.
Quelle: Verlag Piper-Fantasy

Verlagseite des Buches

Meine Meinung: Für mich steht die Fortsetzung von "Alera -Geliebter Feind" dem ersten Buch, welches letztes Jahr zu meinen Top-Favoriten gehört hat, in nichts nach. Auch diesmal war ich von der ersten Seite an von dem gewohnt mitreißenden Schreibstil gefesselt und habe mit Alera gelitten. 


Ein weiteres Mal hatte ich den Palast und deren Bewohner vor Augen, Alera, ihre fröhlich-naive Schwester Miranna, der etwas mürrisch wirkende Vater, die sanfte weise Mutter, aber auch die loyalen und stattlichen Wachen und Krieger, allen vorran Aleras ehemaliger Leibwächter London, Steldors Vater, der Hauptmann Cannan, und der beste Freund des neuen Königs, Galen, der Steldor so ähnlich, aber wesentlich weniger aufbrausend ist.

Im zweiten Teil der Geschichte habe ich einige Personen besser und von einer anderen Seite kennen gelernt. So macht besonders Steldor in meinen Augen eine große Wandlung durch. Nach wie vor kommt er sehr selbstbewußt und stellenweise regelrecht arrogant rüber, doch im Umgang mit Alera spürt man auch Liebe, Geduld und Beschützerinstinkt. So kann er einige Sympathiepunkte wettmachen, wovon im ersten Buch nicht viel zu spüren war.

Aleras ehemaliger Leibwächter London warf zu Beginn der Geschichte einige Fragen über seine Vergangenheit auf, die im zweiten Buch weitgehend aufgeklärt werden. Er gehört neben Alera und Narian, von dem ich gerne mehr gelesen hätte, zu meinen Lieblingsfiguren, und so hab ich auch wegen ihm leiden müssen beim Lesen.

Ich kann nicht sagen welches der beiden Bücher mir besser gefallen hat, mich stellt die Fortsetzung ganz einfach vollauf zufrieden. Leider bin ich mir gar nicht sicher, ob es noch weitere Teile geben wird, oder die Geschichte mit "Zeit der Rache" nun abgeschlossen ist. Es bleiben zwar nicht viele Fragen offen, aber dennoch würde ich liebend gerne mindestens ein weiteres Mal nach Hytanica reisen und wissen, was die Zukunft seinen Bewohnern bringen wird.

Hier kann ich wieder mit gutem Gewissen volle Punktzahl vergeben.
5star

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Copyright (c) Site Name 2012. All rights reserved.
Designed by olwebdesign.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen