Schmetterlinge im Winter von Sarah Jio

Berührend und warmherzig - wunderschöner Liebesroman

Erschienen im September 2018
ISBN: 978-3-453-35955-0
Taschenbuch: 9,99 Euro

ebook: 8,99 Euro
Einzelband
 

Seiten: 352
Genre: Liebesroman

Verlag: diana/RandomHouse
Sprache: Deutsch
Übersetzer: Charlotte Breuer
& Norbert Möllemann

Originaltitel: Always

- Werbung (Rezensionsexemplar) -


schmetterlinge imwinter
 
Inhalt: Kailey kommt gerade von einem romantischen Dinner mit ihrem Verlobten Ryan, als sie auf der Straße einem obdachlosen Mann begegnet. Sie sieht ihm in die Augen und erkennt sofort: Es ist Cade, ihre große Jugendliebe. Der Mann, der von einem auf den anderen Tag verschwunden ist und der vor vielen Jahren ihr Herz gebrochen hat. Dieses Wiedersehen führt Kailey in ihre Vergangenheit zurück und stellt sie vor die schwerste Entscheidung ihres Lebens. Doch gerade als sie zu wissen glaubt, wem ihr Herz und ihre Zukunft gehören, hebt das Schicksal ihre Welt erneut aus den Angeln.
Quelle: Verlag diana/RandomHouse

Verlagseite des Buches

Meine Meinung: Dieses, für mich erste Buch der Autorin Sarah Jio, hat mich zwar nicht von der ersten Seite an packen können, dafür aber später umso mehr. Auf den ersten Seiten hatte ich das Gefühl, dass es sehr kitschig wird und zu klischeebeladen, doch dann konnte mich die Hauptfigur Kailey für sich einnehmen, und ich doch noch abgetaucht in eine sehr berührende und warmherzige Geschichte. Vorweg muss ich noch sagen, dass ich den Originaltitel Always sehr viel passender für dieses Buch finde, denn alleine dieses kleine Wort sagt alles über die Liebe der Figuren aus, während die deutsche Übersetzung meiner Meinung nach zwar nett klingt, aber kaum Bezug zur Geschichte hat. Ein Manko, über das ich aber gerne hinwegsehe, da ich weder nach Cover noch nach Titel kaufe, sondern mich einzig und allein auf die Inhaltsangabe verlasse. 

Kailey steht kurz vor ihrer Hochzeit mit dem wohlhabenden Ryan. Sie scheint glücklich und angekommen zu sein, und doch wirft die Begegnung mit einem Obdachlosen ihr Leben völlig durcheinander. In ihm scheint sie Cade zu erkennen, vor Jahren ihre große Liebe, der jedoch spurlos von einem auf den anderen Tag verschwunden ist. Sie sucht nach Cade und möchte herausfinden, was damals wirklich passiert ist. Ihren Verlobten Ryan lässt sie dabei zunächst in Unwissenheit, was zu Spannungen führt, denn eigentlich sollte Kailey in den Planungen und Vorbereitungen für die Hochzeit stecken...

Als Leserin erfährt man abwechselnd von Kaileys und Cades Beziehung, die ungefähr zehn Jahre vor den aktuellen Geschehen war, und ihrem heutigen Leben mit Ryan, ihrem Wiedersehen mit Cade und den Nachforschungen, was mit ihrer damaligen großen Liebe geschehen ist. Dabei wird bald klar, dass die Liebe von Kailey und Cade damals überschattet wurde und kurz vor Cades Verschwinden auf der Kippe stand. 

Kailey war mir recht schnell sehr sympathisch. Trotz der Tatsache, dass sie aus einfachen Verhältnissen heraus bald in eine wohlhabende Familie einheiraten wird, bleibt sie auf dem Boden und wirkt natürlich. Im Gegensatz dazu macht Cade eine wesentlich größere Entwicklung durch, was nicht alleine an den Vorfällen liegt, die zu seinem plötzlichen Verschwinden führen. Nein, schon vorher, während der Beziehung zu Kailey verändert er sich sehr. Zu ihm habe ich beim Lesen keine Bindung bekommen, aber man spürt, wie sehr Kailey ihn geliebt hat, und wie wichtig es ihr ist, Cade aus der Obdachlosigkeit zu helfen und seine Vergangenheit zu beleuchten. 

Mir hat Schmetterlinge im Winter sehr gut gefallen. Eine unterhaltsame Liebesgeschichte mit einer warmherzigen und sympathischen Hauptfigur, viel Drama und Gefühl. Ich werde bestimmt noch weitere Bücher dieser Autorin lesen und empfehle dieses Buch gerne weiter!

4 5star


Herzilchen Dank für die Bereitstellung des ebooks als Rezensionsexemplar!
randomhouse


Hundert kalte Winter von Kristina Moninger

Unterhaltsam, konnte mich aber nicht ganz erreichen

Erschienen im September 2018
ISBN: 978-2-919-80260-9
Taschenbuch: 9,99 Euro

ebook: 3,99 Euro
Einzelband
 

Seiten: 336
Genre: Gegenwartsliteratur

Verlag: Tinte & Feder
Sprache: Deutsch


- Werbung (Rezensionsexemplar) -


hundertkaltewinter
 
InhaltWenige Sekunden sind genug, um einem anderen Menschen Hoffnung zu geben und die eigene für immer zu begraben. Sekunden, nach denen für Sandra und ihre Familie nichts mehr ist, wie es früher war, und sie die schwerste Entscheidung ihres Lebens getroffen hat: Sie muss ihren Sohn Jonah loslassen, damit ein anderes Kind weiterleben darf.Katharina bangt um ihre jüngste Tochter Mila. Das Kind hat einen schweren Herzfehler und lebt nach mehreren erfolglosen Operationen mit einem externen Kunstherz. Das einzige, was Mila retten kann ist eine Herztransplantation.Zwei Frauen, die sich vermutlich nie begegnet wären, wenn das Schicksal ihre Wege nicht zusammengeführt hätte. Zwei Familien, deren Lebens- und Liebesglück auf dem Spiel steht. Denn was geschieht, wenn Sandra das Kind kennenlernt, in dem Jonahs Herz schlägt?
Quelle: Homepage der Autorin Kristina Moninger

Meine Meinung: Wegen der Inhaltsangabe und dem wunderschöne Cover wollte ich dieses, für mich erste Buch der Autorin Kristina Moninger, unbedingt lesen. Der Titel und das Herz haben eine ganz besondere Bedeutung in der Geschichte, was in meinen Augen bezaubernd umgesetzt wurde. 

Sandras Sohn Jonah ist nach einem schweren Unfall hirntot. Sie trifft die unglaublich schwere Entscheidung seine Organe zu spenden, damit andere Menschen nach Jonahs Tod weiterleben können. Und dann ist da die kleine Mila, die lange auf ein Spenderherz wartet und währenddessen mit einem künstlichen Herz mehr schlecht als recht leben muss. Auch ihre Mutter Katharina kann endlich aufatmen, als ein passendes Organ gefunden wird und es ihrer Tochter nach und nach immer besser geht. 

Dann plötzlich führt das Schicksal die Familien von Sandra und Katharina zueinander, auf der einen Seite um das jeweilige Schicksal wissend, auf der anderen Seite nicht. Die eine Mutter hat ihr Kind verloren, die anderen ist glücklich, ihre Tochter gerettet zu wissen. Und dann sind da noch die älteren Geschwister des verstorbenen Jonahs und der fröhlichen Mila, die keine einfache Zeit hatten und ebenfalls eine tragische und nicht einfache Rolle in dieser Geschichte spielen. 

Mehr möchte ich zum Inhalt nicht verraten, um nicht alles vorweg zu nehmen. 

Ich muss leider sagen, dass ich mir von dem Buch mehr versprochen habe. Leider konnte es mich nur einigermaßen unterhalten, ohne mich wirklich zu ergreifen. Mit den Hauptpersonen Sandra und Katharina bin ich nicht wirklich warm geworden, und der Verlauf, in dem sich die Wege der beiden Familien kreuzen, nicht ganz nachvollziehbar bzw. unrealistisch. Zur Verteidigung muss ich allerdings sagen, dass dieser Kritikpunkt am Ende für mich positiv gelöst wurde. 

Für mich hat sich das Buch sehr in die Länge gezogen, so dass ich lange gebraucht habe, bis ich die Geschichte beendet habe. Dabei ist der Schreibstil der Autorin angenehm zu verfolgen, weshalb ich ihr durchaus mit einem weiteren Buch nochmal eine Chance geben würde. Ich bin mir nicht sicher, ob es die Idee oder deren Umsetzung gelegen hat, dass ich dem Buch nicht mehr als drei Punkte geben kann. 

3star


Für die Bereitstellung dieses digitalen Rezensionsexemplares bedanke ich mich bei
netgalley

 

 

Ich muss mit auf Klassenfahrt - meine Tochter kann sonst nicht schlafen von Lena Greiner und Carola Padtberg

Man kann drüber lachen oder furchtbar Angst bekommen...

Erschienen im September 2018
ISBN: 978-3-548-37794-0
Taschenbuch: 10 Euro

ebook: 9,99 Euro
Einzelband
 

Seiten: 224
Genre: Humor

Verlag: Ullstein
Sprache: Deutsch


- Werbung (Rezensionsexemplar) -


ichmussmitauf
 
Inhalt: Sie blockieren die Notaufnahme mit Lappalien, diktieren den Speiseplan der Schul-Mensa oder fordern vorgewärmte Klobrillen für ihre süßen Schätzchen in der Kita: Helikopter-Eltern gehen ihrer Umwelt gehörig auf die Nerven. Rund um die Uhr, völlig unreflektiert. Lesen Sie neue skurrile Anekdoten von Eltern und Hebammen, Erziehern und Lehrern, Ärzten, Trainern und Frisören. Außerdem: Der Helikopter-Wahnsinn in elterlichen Whatsapp-Gruppen.
Quelle: Ullstein Buchverlage

Verlagseite des Buches

Meine Meinung: Ein klitzekleiner Helikopter steckt sicher in allen Eltern, besonders wir Mütter machen uns Gedanken und Sorgen. Dennoch ist, wie bei fast jedem Gift, auch hier die Dosis das Problem, und die Elternteile, von denen in diesem Buch die Rede ist, hatten zum großen Teil mehr als eine Überdosis. 

Ein handliches Büchlein, verpackt in passendem Cover, ich war schnell neugierig auf die Erzählungen von z.B. Erziehern, Lehrern, Hebammen und anderen Eltern, bzw. aus dem Umfeld der Eltern. Die einzelnen Beiträge sind kurz und knackig, die perfekte Lektüre für zwischendurch mal eben und häppchenweise. Man kann es verschlingen, oder immer mal wieder dazu greifen. Ich habe es als extrem unterhaltsam empfunden, kann mich aber nach wie vor nicht entscheiden, ob es mich sehr belustigt oder beängstigt hat. Wahrscheinlich etwas von beiden. Natürlich lacht man im ersten Moment über die Tatsache, dass es Kinder gibt, deren Eltern das Bettzeug mit zur Schule bringen, damit das Kind, welches die Nacht zuvor schlecht geschlafen hat, noch ein bisschen in der Leseecke weiterdösen kann. Aber andererseits, was wird aus diesen Kindern, was wachsen dort für verwöhnte, unselbstständige Narzissten heran, wenn ihnen von Anfang an der rote Teppich ausgerollt wird!? Puh, wenn man mal so darüber nachdenkt, sollte man dieses Buch genauso gut als Weck- und Warnruf begreifen, wie als unterhaltsame und belustigende Lektüre. 

Mich hat das Buch mit dem treffenden Namen Ich muss mit auf Klassenfahrt - meine Tochter kann sonst nicht schlafen bestens unterhalten. Ich hab herzlich gelacht, mit den Augen gerollt, war entsetzt und dachte einige Male, dass das nicht der Ernst der beschriebenen Eltern sein kann, was sie verlangen und für ihren Nachwuchs tun, bzw. ihm damit antun. 

Eine bestimmte Zielgruppe gibt es hier sicher nicht. Ein Leser wird sich wiedererkennen, der anderer wird froh sein, dass er keine eigenen Kinder hat, wieder andere haben das zum Glück schon lange hinter sich, und dann sind da noch die wie ich, die merken, dass sie zum Glück nur minimal über ihre Kinder kreisen oder es getan haben, ohne, dass es ungesunde Ausmaße angenommen hat. 

4star


Ich bedanke mich für das Rezensionsexemplar bei
vorablesen logo  und  ullstein logo


Ebenfalls bei ullstein erschienen, der Vorgänger
Verschieben sie die Deutscharbeit - mein Sohn hat Geburtstag!
verschiebensiediedeutsch

 

VOX von Christina Dalcher

Macht wütend und ist beängstigend - aber auch verdammt gut und spannend!

Erschienen im August 2018
ISBN: 978-3-10-397407-2
Hardcover: 20 Euro

ebook: 16,99 Euro
Einzelband
 

Seiten: 400
Genre: Science Fiction / Wissenschaftsthriller

Verlag: Fischer
Sprache: Deutsch
Übersetzer: Marion Balkenhol u. Susanne Aeckerle


- Werbung (Rezensionsexemplar) -


vox
 

Inhalt
: In einer Welt, in der Frauen nur hundert Wörter am Tag sprechen dürfen, bricht eine das Gesetz. Das provozierende Überraschungsdebüt aus den USA, über das niemand schweigen wird! Als die neue Regierung anordnet, dass Frauen ab sofort nicht mehr als hundert Wörter am Tag sprechen dürfen, will Jean McClellan diese wahnwitzige Nachricht nicht ...
Quelle: fischerverlage

Verlagseite des Buches

Meine Zusammenfassung: Jean ist 43 Jahre alt, verheiratet und Mutter von drei Söhnen und einer sechsjährigen Tochter. Ihr Mann Patrick geht als Berater des US-Präsidenten im weißen Haus ein und aus, während Jean seit einem Jahr das Arbeiten verboten ist. Die promovierte Linguistin hat einst an einem Heilmitteln für die Wernicke-Aphasie geforscht, eine Sprachstörung, bei der die Betroffenen zwar noch sprechen können, jedoch die Bedeutung der Wörter nicht erkennen und recht sinnfreie Wörter und Sätze bilden. Gemeinsam mit ihrem Team hat Jean ein Gegenmittel entwickelt, wurde jedoch von der neuen Regierung unterbrochen, bevor dieses richtig ausgetestet werden konnte.

Vor einem Jahr bekamen Jean und alle anderen Frauen und Mädchen in der USA ein Armband angelegt, welches die gesprochenen Wörter zählt. Nur noch hundert Wörter darf jede Frau sprechen, darüber hinaus verpasst ihr das Armband Stromschläge die sich in ihrer Intensität steigern, je mehr das Limit überschritten wird. Neben dieser radikalen Einschränkung ist ihnen auch die Zeichensprache und das Schreiben verboten, sogar der Briefkasten ist verschlossen, da nur der Mann des Hauses die Post in Empfang nehmen darf. In den Schulen wird den Kindern die Normalität des neuen Alltags und der neuen Regeln gelehrt, und das Ende der Fahnenstange scheint längst nicht erreicht zu sein, ungehorsame Frauen werden öffentlich gedemütigt und in Arbeitslager geschickt. Der Zählerstand ihrer Armbänder steht ständig auf Null. 

Dann hat der Bruder des Präsidenten einen Unfall, eine Hirnblutung hat eine Wernicke-Aphasie verursacht und Jean soll mit ihrem Team weiterforschen, um die Sprachstörung von Bobby Myers zu heilen. Für die Zeit wird ihr und ihrer Tochter Sonia das Wörter zählende Armband entfernt und sie darf Sonia zu Hause unterrichten. Im Labor trifft sie auf ihr einstiges Team, bestehend aus Lin und Lorenzo. Doch auch im Labor werden die drei überwacht und unter Druck gesetzt. Schnell wird klar, dass es die Regierung nicht die ganze Wahrheit rausrückt und dass Jean scheinbar auch ihrem Mann Patrick nicht trauen kann.

Meine Meinung: Dieses Buch hat mir einiges abverlangt. Von den ersten Seiten an war ich wütend über die Demütigung der Frauen, über das Machtspiel der Männer und vor allem über die Sinnlosigkeit der neuen Gesetze. Frauen wird eingeredet, sie seinen die "gottgewollte Bewahrerin des Heims", und das wäre doch "das Verantwortungsvollste und Königlichste, was einer Sterblichen zuteil werden kann". Mir kam beim Lesen mehr als einmal die Galle hoch. 

Ich habe immer wieder darüber nachgedacht, ob sowas tatsächlich passieren könnte. Natürlich ist die Geschichte rein fiktiv, aber spätestens nachdem die USA diesen aktuellen Präsidenten tatsächlich gewählt haben, was ich vorher für völlig abwegig gehalten habe, scheint mir kaum etwas unmöglich zu sein. VOX zeichnet eine verdammt beängstigende mögliche Version der Zukunft, die stark an vergangene düstere Kapitel erinnert.

Mit Dr. Jean McClellan hat die Autorin eine interessante Protagonisten entwickelt. Eine hochintelligente Forscherin in der Linguistik und Mutter von vier Kindern, welches unter der neuen Regierung mit ihren Regeln neue Sorgen mit sich bringt. Geködert mit Geld, und vor allem dem Entfernen der Wortzähler, ist sie bereit, für den Bruder des Präsidenten das Heilmittel zu vollenden. Doch letztendlich wird sie unter Druck gesetzt und muss Entscheidungen treffen, die den Tod geliebter Menschen bedeuten können. 

Mehr als einmal hab ich mich gefragt, warum man Frauen die Stimme und viele ihrer Rechte nimmt, meine einzige Erklärung ist, weil MANN es kann. Wenn Männer Schwächen mit protzigen Autos kompensieren, warum dann nicht auch damit, Frauen zu unterdrücken? 

VOX ist ein sehr spannender Roman, Science Fiction, Dystopie, aber auch ein bisschen Wissenschaftsthriller, die ich schon immer gerne gelesen habe. Eine Geschichte über starke Frauen, denen die Stimme genommen wird, und die auf verschiedene Art dagegen aufbegehren. Aber es gibt auch die Frauen, die diese Entsetzlichkeit hinnehmen und sich gerne in die Rolle des vermeintlich schwachen Geschlechts und Hausmütterchens zurückziehen. 

Mein Fazit: Absolute Empfehlung! Als Frau hätte ich dieses Buch mehr als einmal am liebsten gegen die Wand gedonnert, aber ich liebe es, wenn eine Geschichte meine Emotionen zum Kochen bringt. Leichter Schreibstil, spannende und interessante Story, keine Längen. 

5star


Vielen Dank an 

netgalley und fischerverlage

für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Die Wahrheit über Dinge, die einfach passieren von Ali Benjamin

Bezaubernd, traurig und anrührend - eine ganz besondere Geschichte

Erschienen am 23. Juli 2018
ISBN: 978-3-446-26049-8
Gebunden: 17 Euro 

ebook: 12,99 Euro
Einzelband
 

Seiten: 240
Genre: Jugendbuch ab 12 J. 

Verlag: Hanser
Sprache: Deutsch
Übersetzer: Petra Koob-Pawis,
Violeta Topalova

Originaltitel: The Thing about Jellyfish

- Werbung (Rezensionsexemplar) - 


diewahrheit ueberdinge
 
Von Neugierde, Wundern und Ozeanen, von Freundschaft und vom Loslassen: Ali Benjamins Weltbestseller wird von Reese Witherspoons Produktionsfirma verfilmt.

Inhalt
Dieses preisgekrönte Debüt erforscht, was es heißt, am Leben zu sein. Dass Dinge einfach passieren, kann Suzy nicht akzeptieren. Sie macht sich über vieles Gedanken: den Schlafrhythmus von Schnecken, die jährliche Zahl der Quallenstiche oder wie alt man ist, wenn das Herz 412 Millionen Mal geschlagen hat – gerade mal 12 Jahre. In dem Alter ist Suzys Freundin Franny im Sommer ertrunken, obwohl sie eine gute Schwimmerin war. Suzy muss herausfinden, wie das geschehen konnte. Es ist ein weiter, erkenntnisreicher Weg in einer Welt voller Wunder, bis sie begreift, dass der einzige Trost manchmal ist, Dinge anzunehmen, die man nicht ändern kann. Eine ergreifende Geschichte der Selbstfindung und ein großer Blick auf unsere Existenz.
Quelle: Hanser Literaturverlage

Verlagseite des Buches

Meine Meinung: Suzy ist 12 Jahre alt, als ihre Freundin Fanny beim Baden im Meer ertrinkt. Dabei war Fanny doch eine sehr gute Schwimmerin, was Suzy zweifeln lässt, dass es tatsächlich nur eine Strömung gewesen sein kann, die ihrer Freundin das Leben gekostet hat. Seit dem Unglück redet Suzy nicht mehr, sie will es ganz einfach nicht, und lässt auch die Sitzungen bei einer Therapeutin teilnahmslos an sich vorbeiziehen. 

Doch dann macht Suzys Klasse einen Ausflug in ein Aquarium, wo sie unbemerkt von allen anderen, den Weg zu den Becken mit den Quallen findet. Sie ist fasziniert von diesen Wesen, und ist überzeugt zu einer Erkenntnis gelangt zu sein. In Folge dieses Ausflugs wird sich Suzy mit den Quallen beschäftigen und ein Referat ausarbeiten, fest im Glauben, dass dann auch ihren Mitschülern und Lehrern ein Licht aufgehen muss. 

Dieses Buch hat eine wunderbare Melancholie, einen unkomplizierten, aber dennoch besonderen und einfühlsamen Schreibstil. Die Geschichte spielt in der Gegenwart, doch immer wieder wird auch die Vergangenheit beleuchtet. Je mehr ich erfahren habe, desto größer wurde der Wunsch, Suzy einfach in die Arme nehmen zu können. Auf mich hat sie einen liebenswerten, mutigen und klugen Eindruck gemacht, während besonders ihre Mitschüler sie als merkwürdig empfinden, und sie zur Aussenseiterin wird. 

Die Covergestaltung finde ich wunderschön und zur Geschichte passend. Ich würde im Buchladen definitiv danach greifen um mich weiter darüber zu informieren. 

Die Wahrheit über Dinge, die einfach passieren ist ein Jugendbuch für die Altersklasse 12-15 Jahre, welches ich jedoch auch jedem Erwachsenen ans Herz legen möchte. Der Zielgruppe bin ich seit über 20 Jahren entwachsen, und dennoch hat mich das Buch unterhalten, überzeugt und ich empfinde es als durchaus anspruchsvoll für Jugendliche. Es ist zwar eine zarte und schöne Geschichte, doch klingt immer wieder ein trauriger Unterton durch, der mich sehr berührt hat. 

4star


Vielen Dank für das Rezensionsexemplar
vorablesen logo

Copyright (c) Site Name 2012. All rights reserved.
Designed by olwebdesign.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen