Lenz von Michael Theurillat

Politisch brisant, sehr unterhaltsam

Erschienen im Oktober 2018
ISBN: 978-3-550-08198-9
Hardcover: 24 Euro

ebook: 19,99 Euro
Teil einer Serie
 

Seiten: 272
Genre: Krimi

Verlag: Ullstein
Sprache: Deutsch


Es handelt sich um den sechsten Teil der Kommissar Eschenbach-Reihe

- Werbung (Rezensionsexemplar) -


lenz
 
InhaltLenz ist ein großartiger universeller Kriminalroman über das drängendste Thema unserer Zeit: den Terrorismus. Kommissar Eschenbach gerät zwischen die Fronten und kämpft für die Wahrheit in einer Welt aus dubiosen Hintermännern, falschen Fährten und hochgefährlichen Verdächtigungen.

Als Kommissar Eschenbach aus seiner Auszeit zurückkehrt, ist die Welt eine andere. Tochter Kathrin ist bei ihm ausgezogen, seine Vertretung - die kühle, distanzierte Ivy Köhler - bleibt im Dezernat und sagt ihm den Kampf an. Der größte Schock ist jedoch, dass sein alter Freund und Kollege Ewald Lenz verschwunden ist - und unter Terrorverdacht steht. Lenz soll mit seinem enormen Insiderwissen und seinen technischen Fähigkeiten die Seiten gewechselt haben. Ivy Köhler hat ihn geradezu zum Abschuss freigegeben. Da wird ein Toter in Zürich gefunden, Walter Habicht, 62, soll aus Einsamkeit Selbstmord begangen haben. Doch der Kommissar glaubt nicht daran und beginnt sich mit dem Toten fast obsessiv zu beschäftigen, ist er doch im selben Alter wie er. Als Eschenbach ein rares Goldstück aus der Wohnung des Toten ihn Ivy Köhlers Schreibtisch findet, stellt er sich gegen das Dezernat und ermittelt auf eigene Faust.
Quelle: Ullstein Buchverlage

Verlagseite des Buches

Meine Meinung: Dieser sechste Teil der Kommissar Eschenbach-Reihe, war zugleich der erste für mich. Trotzdem konnte ich mich gut in die Story einfinden, was sicher nicht zuletzt an dem zwar intelligenten, aber dennoch leicht zu verfolgenden Schreibstil des Autoren Michael Theurillat liegt. Dieses Buch ist ein Krimi, der ohne allzu großen Spannungsbogen bestehen und mich mit hochbrisanten politischen Themen überzeugen konnte. 

Ich möchte inhaltlich nicht zu sehr auf das Buch eingehen, da es mir bei den Themen Politik und Terrorismus schwer fällt es einigermaßen logisch zu schreiben, ohne zuviel zu verraten. Mich persönlich hat mehr das Thema Terrorismus und das Strippen ziehen im Hintergrund gefesselt, als die handelnden Figuren. Einmal mehr wurde klar, dass viele Nachrichten und Berichterstattungen manipulieren und lenken sollen, wie es den großen Herrschaften und ihren Interessen am besten dienlich ist. Macht, Geld und Egoismus stehen über das Leben des kleinen Menschen. 

Lenz erzählt abwechselnd zwei Handlungsstränge die zeitlich etwas versetzt laufen, was mich anfangs etwas verwirrt hat, dem ich jedoch später recht gut folgen konnte. 

Ein interessanter Krimi, der mich zwar nicht atemlos, aber erschrocken zurück gelassen hat. Einerseits wecken Themen dieser Art mein Interesse für Politik, andererseits will ich gar nicht zu genau wissen, wie wir als einfaches Volk hinters Licht geführt und belogen werden, damit Machthaber ihre Interessen durchsetzen können. 

4star


 Danke für das Rezensionsexemplar!
vorablesen logo  und  ullstein logo


Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Copyright (c) Site Name 2012. All rights reserved.
Designed by olwebdesign.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen