Argus von Jilliane Hoffman

 ISBN: 978-3-8052-0893-2 - Erschienen: Oktober 2012
Verlag: Wunderlich/rohwolt
Preis: 19,95 Euro - Seiten: 496  -  Genre: Thriller - Hardcover

argus
 

Inhalt
:  "No risk, no fun", denkt Gabriella und ignoriert ihre innere Stimme, die sie davor warnt, den gutaussehenden Reid in seine Kellerwohnung zu begleiten. Sie kennt ihn erst seit ein paar Stunden. Zu spät sieht sie die Kamera, zu spät bemerkt sie, dass sie nicht allein sind: Augen be­obachten sie. Viele Augen. Böse Augen ...

Einige Jahre später: Eine Serie von bestialischen Frauenmorden erschüttert Miami. Ein Kreis einflussreicher Männer soll dahinterstecken. Nur einer kennt die Namen der Mitglieder des tödlichen Clubs: William Bantling, der vor zehn Jahren für die Cupido-Morde verurteilt wurde und noch immer im Todestrakt des Florida State Prison sitzt. Er ist bereit, mit Staatsanwältin Daria zu reden. Aber ist sie bereit, seinen Preis zu bezahlen?
Quelle: rohwolt

Meine Meinung: Argus ist nach Cupido und Morpheus der dritte Teil um den Vergewaltiger und als Serienmörder zum Tode verurteilten William Bantling. Zunächst sieht es aus, als hätten es Staatsanwälting Daria DeBianchi und der Ermittler Manny Alvarez mit einem neuen Fall zu tun, als sie die die Leiche einer jungen Frau aus einem Müllcontainer bergen. Doch während Daria vor Gericht darum kämpft, dass der für den Fall Angeklagte nicht auf Kaution frei kommt, taucht ein Video auf, eine gefesselte Frau, im Hintergrund ist Folterinstrumentarium zu erkennen und nach einer Analyse wird klar, dass es viele Zuschauer gab, alle per eigenem Bildschirm zugeschaltet. Es stellt sich bald heraus, dass junge Frauen vor laufender Kamera gefoltert, vergewaltigt und schließlich ermordet werden, damit sich ein Snuffclub daran ergötzen kann. Doch welche Rolle spielt der Angeklagte?

Während den Ermittlungen kommen sich Daria DeBianchi und Manny Alvarez näher und werden schließlich zu einem ungleich scheinenden Paar, die selbst noch nicht wissen, wohin diese aufblühende Beziehung führen wird, die beiden jedoch sehr gut tut. Als Manny jedoch vom Deal der Staatsanwaltschaft mit William Bantling erfährt, sollte dieser wichtige Namen im Fall der Snuff-Morde herausrücken, bricht er mit Daria und wirft ihr vor eine Karriere- und Mediengeile aufstrebende Staatsanwältig zu sein.

Parallel zum aktuellen Fall und den Verbindungen zu William Bantling erfährt man in Argus, was aus der ehemaligen Staatsanwälting C.J. Townsend geworden ist, die aus Miami geflüchtet ist, mehrfach Namen und Wohnort gewechselt hat, trotz der Liebe zu ihrem Ehemann wieder alleine lebt und nach wie vor unter den Dämonen ihrer schrecklichen Vergangenheit leidet. Als weit entfernt ein Hurriane auf Miami zurast beginnen sich die Ereignisse zu überschlagen...

Anfangs war ich nicht ganz so angetan von Argus, aber aber der Mitte des Buches hat´s mich gepackt, die Story wurde immer spannender und interessanter und letztendlich war ich doch sehr zufrieden mit diesem dritten Teil um die Cupido-Morde, William Bantling und C.J. Townsend. Während ich in vielen Rezensionen gelesen habe, dass Unzufriedenheit über den Ausgang der Geschichte herrscht, bin ich damit sehr zufrieden. Eine Erzählstrang geht zu Ende, ich war etwas traurig und geschockt und es bleiben viele Fragen offen, die sicher in einer weiteren Fortsetzung aufgegriffen werden. Ich freu mich auf jeden Fall darauf weiterlesen zu können, Jillian Hoffman hat einfach einen Schreibstil der Spaß macht: flüssig, unkompliziert und spannend läßt sie spannende Fälle und interessante Protagonisten entstehen.

Wer Argus bereits gelesen hat, hier meine genaueren Gedanken zum Ende der Story:
Als C.J. von William Bantling verfolgt in die Wildnis fährt, hab ich echt gedacht "Oh nee, wie doof ist das denn, das ist doch sowas von vorhersehbar...". Aber Pustekuchen, diesmal dreht das arme Opfer den Spieß um und befreit sich von den Fesseln ihrer Vergangenheit. Mir persönlich hat das gefallen, wenn´s auch etwas einfach erschien.
Dass Daria tatsächlich in der Folterkammer vor den Augen des Snuff-Rings gelandet ist und nicht gerettet wurde, hätte nich nicht gedacht, aber es war realistisch, wenn auch traurig und schockierend. Ich mochte Manny und Daria, mir gefiel das Bild der zarten Staatsanwältin in den Armen des großen kubanischen Knuddelbären, leider war diese Liebe nur von sehr kurzer Dauer. Schade, aber es kann nicht immer der Held kommen und seine Geliebte aus den Fängen des Bösen retten, that´s Life...

Ich vergebe hier vier Punkte, da mich das Buch erst langsam gepackt, ab der Mitte und besonders am Ende dann aber überzeugt hat.

4star

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Copyright (c) Site Name 2012. All rights reserved.
Designed by olwebdesign.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen