Stirb mein Prinz von Tania Carver


ISBN: 9783471350782  -  Erschienen: Mai 2012
Verlag: List /Ullsteinbuchverlage 
Preis: 14,99 Euro  -  Seiten: 576  -  Genre: Thriller  -  Klappenbroschur

 Originaltitel: Cage of Bones

 stirb meinprinz
 

Inhalt: Ein altes Haus soll abgerissen werden. Da entdecken die Arbeiter etwas Grauenhaftes im Keller: einen Käfig aus Menschenknochen. Und darin ein verwahrlostes Kind. Wer ist dieser Junge? Wer hat ihm das angetan? Mit ihren Ermittlungen stören Kommissar Phil Brennan und Profilerin Marina Esposito einen kaltblütigen Menschensammler, der seit mehr als dreißig Jahren einem grausamen Ritual folgt. Und dieser Killer duldet keine Einmischung. Er will den Jungen zurück.
Quelle: Verlag List / Ullsteinbuchverlage


Verlagseite des Buches

Meine Meinung: Was für ein toller, spannender und mitreißender Thriller, ich war von der ersten Seite an mittendrin und konnte das Buch oft kaum aus den Händen legen. 

Für mich war es nach Entrissen das zweite Buch von Tania Carver und ich muss sagen, hier wurde in meinen Augen eine Schippe draufgelegt, es hat mir besser gefallen als das erste Buch um den Ermittler Phil Brennan und seiner Lebensgefährtin, der Profilerin Marina Esposito.

Einmal mehr schaut man in die Abgründe ziemlich kaputter Seelen, als ein kleiner Junge ausgemergelt, verstört und total verwahrlost in einem Käfig aus Knochen gefunden wird. Es spinnt sich ein Netz um Korruption, einer kranken Sekte und nicht zuletzt um die Verbindung zum Ermittler Phil Brennan, der nicht alles aus seiner Vergangenheit weiß. Einiges Schreckliches ist paßiert, bevor er von seinen Adoptiveltern aufgenommen wurde.

Beim Lesen war ich entsetzt und wütend, ich habe regelrecht einen Hass auf einige der Protagonisten entwickelt und finde es gut, dass sie, zumindest in der Zeitspanne in der die Geschichte spielt, nicht mit allem glatt durchkommen.

Ich finde die Story Stirb mein Prinz interessant und mitreißend, Fäden werden zu einem flüssigen Strang versponnen und was ich gar nicht mag, nämlich arg konstruierte Geschichten, habe ich hier für meinen Geschmack kein bisschen wiedergefunden, es wirkte kein bisschen unrealistisch und die grausame und bedrückende Atmosphäre ist immer wieder auf mich übergesprungen.

Für mich ist Stirb mein Prinz mal wieder ein richtig guter Thriller. Gute Unterhaltung, flüssiger Schreibstil und symphatische, glaubwürdige Protagonisten - mehr davon und Tipp für jeden der Psycho-Thriller mag. Ich vergebe gut und gerne volle fünf Punkte.

5star

 


 Aus der Reihe um den Ermittler Phil Brennan und der Profilerin Marina Esposito sind bereits erschienen:
entrissenderstalker neu
Mit einem Klick auf die Cover kommt Ihr zu den Verlagseiten der Bücher mit Inhaltsangabe.
In englischer Sprache gibt es bereits einen vierten und fünften Teil, die hoffentlich auch bald bei uns erscheinen werden.


 Vielen Dank an
bloggdeinbuch
und den Ullsteinbuchverlagen für die Bereitstellung dieses tollen Buches. 

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Copyright (c) Site Name 2012. All rights reserved.
Designed by olwebdesign.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen