Blue von Abigail Padgett

 
ISBN: 978-3-941688-33-9 - Erschienen: Oktober 2012
Verlag: Prospero
Preis: 12,95 Euro - Seiten: 372  -  Genre: Krimi - Klappenbroschur

blue
 


Inhalt
: Affen, Zahlen und Statistiken bestimmen den Arbeitsalltag der Sozialpsychologin Blue McCarron, die mit ihrer Hündin Brontë in einem verlassenen Motel in der Wüste Kaliforniens lebt. Dass ausgerechnet Blue mit den privaten Ermittlungen in einem Mordfall beauftragt wird, erscheint zunächst verwunderlich – jedoch bei weitem nicht so skurril wie der Fall selbst: Eine liebenswürdige alte Dame behauptet, vor fünf Jahren eine Männerleiche eingefroren zu haben, die in Folge eines Stromausfalls im Kühlhaus ans Tageslicht geschmolzen ist. Blue beginnt mit den Recherchen, die sie bald persönlicher betreffen, als ihr lieb ist ...
Quelle: Prospero-Verlag

Meine Meinung: Das war mal etwas völlig anderes und ich mußte lange überlegen wie ich das Buch bewerten und ein bisschen beschreiben kann. Es hat mir einigermaßen gefallen, allerdings weniger wegen dem Kriminalfall an sich, sondern mehr wegen dem interessanten, teiweise urkomischen Schreibstil der Autorin, Blue, einem Schlag Frau, der mir bisher in Büchern noch nicht begegnet ist und einer Umgebung, die der Handlung und Geschichte einen ausgefallenen Rahmen gegeben hat, am Rande einer Wüste habe ich mich lesetechnisch auch noch nicht befunden, aber genau das hat mir gut gefallen.

Blue ist lesbisch, was allerdings keine Rolle spielt, mit dem Thema Homosexualität wird im Buch ganz selbstverständlich umgegangen. Blue ist liebenswert, hängt an ihrer Doberman-Pinscherhündin Brontë und beschäftigt sich als Sozialpsychologin eigentlich nicht mit skurillen Mordfällen. Vielleicht hätte sie den Aufrag des Bruders einer geständigen Mörderin nicht annehmen sollen, denn neben einem verworrenen Fall mit einem Hintergrund, den man lange nicht vermutet, gerät Blue selbst in Gefahr.

Der eigentliche Fall ist mir persönlich zu sehr in den Hintergrund geraten, während die Person Blue und ihr Privatleben wesentlich interessanter und spannender sind. Als Film könnte ich mir diese Story recht gut vorstellen, habe nicht oft ein so aktives Kopfkino beim Lesen wie bei Blue.

Leider konnte mich dieses Buch nicht wirklich überzeugen. Es ist nicht schlecht, aber stellenweise hat es sich gezogen und ließ sich nicht einfach so weglesen. Ich mußte sehr aufpassen beim Lesen und habe so manchen Satz und Abschnitt zweimal gelesen, da der Schreibstil etwas künstlerisch angehaucht ist. Dennoch war es lesenswert und ich freu mich Blue kennengelernt zu haben, wenn es auch bei diesem einen Intermezzo bleiben wird.

3star


Ich danke dem Prospero-Verlag ganz herzlich für dieses Leseexemplar!

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Copyright (c) Site Name 2012. All rights reserved.
Designed by olwebdesign.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen