Selection von Kiera Cass


ISBN: 978-3-7373-6188-0  -  Erschienen: Februar 2013
Verlag: Fischer
Preis: 19,99 Euro  -  Seiten: 368  -  Genre: Jugendbuch ab 14 Jahre
Gebundene Ausgabe 

Originaltitel: The Selection
selection
 
Inhalt: 35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?
Quelle: Fischerverlage

Verlagseite des Buches

Meine Meinung: Am letzten Tag des Aprils möchte ich Euch noch schnell mein Monatshighlight vorstellen. Vor einigen Wochen hätte ich noch nicht gedacht, dass ich es überhaupt lesen werde, da mich der Hype der bei Instagram nach dem Erscheinen des dritten Bandes Selection - Der Erwählte entstanden ist, sehr genervt hat. Ich bereue es natürlich kein bisschen zu dem Buch mit wunderschönen Cover gegriffen zu haben, es hat mich auf leichte aber spannende Weise super unterhalten.

Nach dem vierten Weltkrieg ist aus der ehemaligen USA das Land Illeá entstanden und die Menschen die dort leben sind in Kasten eingeteilt. Zu den Einsern gehört z.B. die Königsfamilie, dann geht es herab bis zur den Achten. America gehört mit ihrer Familie zu den Fünfern, die sich hauptsächlich künstlerisch betätigen. America und ihre Mutter musizieren und singen gemeinsam und verdienen Geld indem sie bei Feierlichkeiten der höheren Kasten auftreten. Als Fünf ist man nicht reich, aber America und ihrer Familie geht es einigermaßen gut. Allerdings ist sie verliebt in Aspen, einer Sechs, also eine Stufe unter ihr. Normalerweise heiratet man fast immer innerhalb einer Kaste und Aspens missfällt es sehr, dass seine Freundin ihn heimlich mit Lebensmitteln versorgt, in seinen Augen sollte es umgekehrt sein. 

Als bekannt wird, dass der Tronfolger von Illeá, Prinz Maxon eine Frau sucht und sich alle Mädchen im passenden Alter bewerben können, drängen Americas Mutter und Aspen sie mitzumachen. Dabei steht für America fest, dass sie nur Aspen will... Unwillig und in dem Glauben, dass sie bei der Zahl der Bewerberinnen sowieso keine Chance hat, macht sie dennoch mit und wird zu ihrem Schrecken tatsächlich als eine von 35 Erwählen in den Königspalast eingeladen.

Für America steht fest, dass sie Prinz Maxon nicht heiraten wird, aber sie sieht ihre Zeit im Palast als Chance Abstand zu gewinnen, denn vor ihrer Abreise macht Aspen ihr klar, dass es für sie beide kaum eine Chance für eine gemeinsame Zukunft gibt. Als eine der Erwählten steigt sie sofort auf und wird eine Drei und erlebt im Palast zum ersten Mal ein Leben im Überfluss. Hier gibt es die herrlichsten Mahlzeiten, ihre drei Zofen nähen die wunderschönsten Kleider für sie und ihr Tagesablauf besteht darin sich auf die möglichen Aufgaben einer Königin vorzubereiten. Sie freundet sich mit ein paar der Konkurentinnen an, aber es entstehen auch Konkurenzkämpfe und da sich zwischen America und Prinz Maxon schon bald eine besondere Beziehung entwickelt, wird sie mitßtrauisch beobachtet. 

Ich habe den ersten Band der Reihe förmlich verschlungen, schon die ersten Seiten haben mich in die Geschichte hineingezogen und ich mochte America und später auch Prinz Maxon sofort. Ich hab mich dem Geschehen sehr nah gefühlt und da die Geschichte wie ein Film vor meinem inneren Auge abgelaufen ist, bin ich nur so durch das Buch geflogen und hab es sehr schnell mit einem großen Seufzer und großer Neugier auf die Fortsetzung beendet. Schon lange habe ich mich mit einem Buch und mit seinen Hauptfiguren so wohl gefühlt, Selection ist auf jeden Fall das bisher beste Buch, welches ich in diesem Jahr gelesen habe, von daher ist es ganz klar, dass es volle Punktzahl und somit fünf Leuchttürmchen bekommt.

5star


Folgende Bände sind beriets erschienen und ich finde die Cover einfach nur wunderschön:

selectionselection dieeliteselection dererwaehlte

Eleanore & Park von Rainbow Rowell


ISBN: 978-3-446-24740-6  -  Erschienen: Februar 2015
Verlag: Hanser
Preis: 16,90 Euro  -  Seiten: 368  -  Genre: Jugendbuch ab 14 Jahre  -  Hardcover mit Schutzumschlag

eleanor park
 
Inhalt: Sie sind beide Außenseiter, aber grundverschieden: Die pummelige Eleanor und der gut aussehende, aber zurückhaltende Park. Als er ihr im Schulbus den Platz neben sich frei macht, halten sie wenig voneinander. Park liest demonstrativ und Eleanor ist froh, ignoriert zu werden. In der Schule ist sie das Opfer übler Mobbing-Attacken und zu Hause hat sie mit vier Geschwistern und einem tyrannischen Stiefvater nur Ärger. Doch als sie beginnt, Parks Comics mitzulesen, entwickelt sich ein Dialog zwischen den beiden. Zögerlich tauschen sie Kassetten, Meinungen und Vorlieben aus. Dass sie sich ineinander verlieben, scheint unmöglich. Doch ihre Annäherung gehört zum Intensivsten, was man über die erste Liebe lesen kann.
Quelle: Hanser Verlag

Verlagseite des Buches

Meine Meinung: In dieses Buch habe ich mich verliebt bevor ich es gelesen habe. Irgedwie hat es mich magisch angezogen, zunächst durch eine Vorstellung im Radio und dann durch die vielen positiven Meinungen auf anderen Literaturblogs. Das Cover ist bezaubernd und ich war mir ganz sicher, dass es eines meiner diesjährigen Highlights werden würde. Wenn ich bis jetzt das Gefühl bei einem Buch hatte, was nicht ganz so oft vorkommt, dann bin ich nie wirklich enttäuscht worden, doch leider war es bei Eleonore & Park doch der Fall. Ich will nicht sagen, dass es ein Reinfall war, aber gemessen an meinen Erwartungen konnte es mich nicht überzeugen und nachhaltig beeindrucken. 

Neben dem Abflachen im letzten Drittel hat mich gestört, dass man kaum Informationen, z.B. über die Zeit in der die Geschichte spielt erfährt. Klar, ansatzweise kann man es sich denken wenn Handys komplett fehlen und die Musik von Kassetten abgespielt wird, aber auch sonst hat man kaum Greifbares erfahren.

Eleanore & Park sind mir als Menschen sympathisch und die Beziehung, die sich zwischen den Beiden entwickelt finde ich zu Beginn sehr schön. Beide gelten als Außenseiter, Eleanore wird als etwas pummelig mit wildem roten Lockenkopf beschrieben und Park ist als Halbasiat ein Exot. Trotzdem kommen sie sich näher und verlieben sich ineinander, und das unter denkbar schlechten Umständen. Zum Einen hat Eleanore panische Angst wie ihr Stiefvater reagieren würde, wenn er von Park wüßte, weshalb sie ihm und ihrer Mutter erzählt, dass sie sich nachmittags immer bei einer Freundin aufhält. Im Gegensatz dazu sind Parks Eltern recht tolerant und besonders sein Vater mag Eleanore auf Anhieb, doch der recht gutaussehende Park muss sich dem Getuschel stellen, warum grade er mit einem Mädchen wie Eleanore anbändelt. 

Eine schöne Geschichte mit viel Potenzial, doch leider scheint der Autorin am Ende die Puste ausgegangen zu sein, oder die Idee wie man den Zauber bis über das Ende hinaus hätte erhalten können. Mir hat das Buch zwar gefallen, aber ich hab´s ohne große Emotionen beendet und zurück in´s Regal gestellt. Es ist nichts, worüber ich noch länger nachgedacht habe, oder was mir ein Seufzen oder gar Tränen abgerungen hat. 

3 4star

Einfach unvergesslich von Rowan Coleman


ISBN: 978-3-492-06001-1  -  Erschienen: August 2014
Verlag: Piper
Preis: 14,99 Euro  -  Seiten: 416  -  Genre: Drama  -  Paperback

Originaltitel: The Memory Book
einfach unvergesslich
 
Inhalt: Neuerdings weiß Claire nicht mehr, welcher Schuh zu welchem Fuß gehört. Oder wie das orangefarbene Gemüse heißt, das auf dem Herd köchelt. Und manchmal geht sie im Pyjama spazieren. Sie weiß, dass das nicht normal ist. Doch das Leben ist zu kurz, um Trübsal zu blasen. Und so schreibt sie, noch bevor die letzte Erinnerung verblasst, all die großen und kleinen Momente der vergangenen Jahre nieder. Wohl wissend, dass diese Gedankenschnipsel schon bald das Einzige sein werden, was ihrer Familie von ihr bleibt. Dabei gibt es noch so viel zu erledigen: Sie muss sich mit ihrer Tochter versöhnen und ihrem Mann zeigen, wie sie die Lieblingslasagne ihrer Kinder zubereitet. Sie muss ein letztes Mal leben, frei sein, sich vielleicht auch neu verlieben. Denn das Leben ist eine Wundertüte. Und wenn die Zeit davonrennt, ist jede Minute kostbar.
Quelle: Piper Verlag

Verlagseite des Buches

Meine Meinung: Ich haben vor dem Lesen über das Buch viele positive Meinungen gehört und nicht zuletzt wegen dem Thema Demenz habe ich es unbedingt selbst lesen wollen. Leider hat´s mich dann aber nicht ganz so umgehauen wie gedacht, es war schön, intensiv und interessant, aber ganz einfangen konnte es mich nicht. Ich bin dem Geschehen leider nicht sehr nah gekommen und habe Claire und ihre Familie aus der Ferne zugesehen, wie sie mit dem tragischen Schicksal umgegangen sind. 

Vielleicht hat mich auch eine bestimmte Begebenheit nicht überzeugen können, ich bin kein Spezialist was Demenz angeht, auch wenn ich als Altenpflegerin in meiner noch recht kurzen Berufsdauer durchaus gelernt habe, dass sich diese Krankheit bei jedem Menschen ganz anders äußert und kein Fall mit dem anderen ansatzweise zu vergleichen ist. Claire verhält sich jedoch für mich oft nicht nachvollziehbar, oder ich hätte diese Geschichte ganz einfach ganz anders erdacht, ich weiß nicht wie ich das anders beschreiben soll. 

Das hört sich vielleicht alles sehr negativ an, dennoch hat mir das Buch sehr gefallen und bekommt immerhin sehr gute vier Punkte von mir, denn der Schreibstil und die Geschichte an sich haben mich trotzdem überzeugt. Der Schreibstil ist flüssig und es gibt einige berührende Momente. Wenn ich die (meine) Logik einfach mal bei Seite lasse, dann war es auch interessant wie sich Gefühle, Erinnerungen und Verhalten bei Claire abgespielt haben und sie dabei von der Demenz immer wieder hin und her geschubst wurde. 

Wie Tapfer ihr Ehemann Greg mit der Zurückweisung durch das Vergessen umgeht, die Verzweiflung von Clairs Mutter Ruth, die bereits ihren Mann an die Demenz verloren hat und auch das Leben von Clairs Töchter Caitlin und Esther, die eine bereits selbst eine junge Frau die andere noch ein Kleinkind, das hat mich schon sehr berüht. Es gibt eine ganz besondere Situation, bei der bei mir dann auch ein paar Tränchen gelaufen sind: Für die kleine Esther ist ihre Mutter ihre Mutter, sie behandelt sie ganz normal und ist einfach noch zu klein um die Veränderungen durch die Demenz zu sehen und zu begreifen. Doch eines Tages reagiert sie sauer und enttäuscht, als Claire ihr eine Geschichte nicht wie gewohnt mit verschiendenen Stimmen vorlesen kann, so wie Esther es gewohnt ist und liebt. Das löst in Claire eine tiefe Bestürzung aus die mich sehr bewegt hat.

Auch wenn ich mehr erwartet habe, Einfach unvergesslich ist ein sehr schönes, trauriges, spannendes und bewegendes Buch über eine Frau die mit grade Mal Anfang 40 an Demenz erkrankt. Ihren und den Weg ihrer Familie zu verfolgen hat mich sehr gut unterhalten und einige Emotionen ausgelöst. 

4star

Die gepflegten Neurosen der Mademoiselle Claire von Sophie Bassignac


ISBN: 978-3-442-74209-7  -  Erschienen: Juni 2014
Verlag: btb / RandomHouse
Preis: 8,99 Euro  -  Seiten: 256  -  Genre: Belletristik  -  Taschenbuch 

Originaltitel: Les Aquariums lumineux
die gepflegtenneurosen
 
Inhalt: Als die Pariserin Claire in ihre neue Wohnung zieht, stellt sie mit Entzücken fest, dass sie durch den Innenhof all ihren Nachbarn in die Wohnung blicken kann. Für die exzentrische und chronisch gelangweilte junge Frau – die sich ihre Freizeit sonst mit dem Auflisten seltener Krankheiten oder therapeutischem Sex mit ihrem Osteopathen vertreibt – ist es eine willkommene Abwechslung, ihre Nachbarn auszuspionieren. Bald kennt sie all ihre Geheimnisse, wie die antik anmutende Pistole, mit der die Concierge Madame Courtois auf der Jagd nach vermeintlichen Einbrechern durchs Haus schleicht. Doch dann zieht gegenüber der geheimnisvolle Japaner Monsieur Ishida ein, dessen Verhalten Claire Rätsel aufgibt und sie gleichzeitig fasziniert ...
Quelle: Verlag btb / RandomHouse

Verlagseite des Buches

Meine Meinung: Das Cover und der Titel haben es mir gleich angetan und ich war sehr gespannt auf die in Paris spielende Geschichte um Claire. Leider konnte mich das Buch nicht überzeugen, Spannung kam nicht auf und der Schreibstil war überhaupt nicht meins. Es gibt Bücher in denen ich Sätze und Passagen dreimal lese weil sie einfach so wunderschön sind, hier mußte ich es tun um ansatzweise zu verstehen was die Autorin mir sagen will. Durch die mir eher unverständliche Erzählart sind mir die Charaktere sehr fremd geblieben, ich konnte mir Clair überhaupt nicht ausmalen und habe mich gefühlt übergangslos in verschiedenen Szenen wiedergefunden. 

Claire ist Lektorin für einen Pariser Verlag und hat eine Wohnung in einer Anlage mit Innenhof, von ihren Fenstern aus kann sie bestens die Nachbarn beobachten und ist seit kurzem besonders fasziniert von dem Japaner Ishida, mit dem sie sich ab und zu in seiner Wohnung trifft um zu reden und zu essen. Als in die Wohnung über ihr Rossini einzieht kehrt Unruhe in das mehr oder weniger friedliche Leben des Hauses, denn es scheint eine geheimnisvolle Verbidung zwischen Rossini und Ishida zu geben. Um diese Hauptgeschichte und Claris Bezug dazu rankt sich der Alltag von Claire, die einen recht eigenwilligen Charakter besitzt. Leider hab ich bis zum Ende nicht für mich entscheiden können, ob ich sie sympathisch verschroben oder einfach nur durchgeknallt im negativen Sinne finden soll. Warm geworden sind wir definitiv nicht miteinander. 

Trotz der Kritik hab ich das Buch recht schnell durch gelesen und als ich mich an den Schreibstil einigermaßen gewöhnt habe, hat es mich ansatzweise unterhalten können, was mich dazu bringt dem Buch wohlwollende 2,5 Punkte zu geben. 
2 3star

Lieber Linksverkehr als gar kein Sex von Kristan Higgins


ISBN: 978-3-95649-085-9  -  Erschienen: Februar 2015
Verlag: Mira Taschenbuch 
Preis: 9,99 Euro  -  Seiten: 448  -  Genre: Liebe/Komödie  -  Taschenbuch 

Originaltitel: The Perfect Match

lieberlinksverkehr
InhaltWenn man an seinem Geburtstag erfährt, dass man jetzt ein Alter erreicht hat, in dem die Qualität der Eizellen rapide abnimmt ...
Wenn der Mann, mit dem man seit Jahren sporadisch Sex hat, einen sitzen lässt ...
Und wenn selbst der Yorkshireterrier sich weigert, das Bett mit einem zu teilen ...
... dann kann das offenbar zu Kurzschlusshandlungen führen!
Anders kann sich Honor nicht erklären, warum sie sich spontan bereit erklärt, einen Fremden zu heiraten, damit der die Greencard bekommt. Einen sehr britischen Fremden. Mit Tweedsakko und Cordhose. Der so gar nicht zu ihr passt. Aber vielleicht taugt dieser Alibimann wenigstens dazu, ihren Ex eifersüchtig zu machen? Doch je länger die Zweckbeziehung dauert, desto deutlicher merkt Honor: Abwarten und Tee trinken ist so gar nicht das, was ihr beim Anblick ihres sexy Verlobten in den Sinn kommt ...
Quelle: Mira Taschenbuchverlag

Verlagseite des Bucheserlagseite des Buches

Meine Meinung: Nachdem ich im Januar bereits Bekanntschaft mit Faith Holland im Buch Lieber für immer als lebenslänglich gemacht habe, spielt in Lieber Linksverkehr als gar kein Sex ihre ältere Schwester Honor die Hauptrolle. Was soll ich sagen, diese beiden Bücher sind auch meine bisheringen Highlights denn ich liebe die Bücher der Autorin Kristan Higgins einfach. Ihre lustigen Liebesgeschichten sind sicher nicht besonders anspruchsvoll, aber sie unterhalten mich jedesmal bestens und sind so herrlich kitschig und romantisch. Die Hauptrolle spielt stehts eine junge Frau auf der Suche nach der großen Liebe und wie immer hat auch Honor Holland einen Hund, wie auch schon die anderen Protagonistinnen, die ich vor ihr kennengelernt habe. Allerdings war mir Spike diesmal so gar nicht sympathisch, ein richtiger kleiner Wadenbeißer mit einer Abneigung gegen Tom. ;o)

Jedes Jahr an ihrem Geburtstag geht Honor zur Vorsorgeuntersuchung zum Frauenarzt. Diesmal wird sie 35 und muss sich von ihrem Arzt aufklären lassen, dass die Qualität ihrer Eizellen von nun an stetig abnimmt und wenn sie Kinder möchte, sollte sie sich langsam Gedanken machen. Honor möchte eine eigene Familie und nachdem ihr langjähriger bester Freund mit gewissen Vorzügen ihren Heiratsantrag ablehnt um sich schon bald Honors bester Freundin Dana zuzuwenden, versucht sie es über Partnerbörsen und stellt fest, dass geeignete Kandidaten Mangelware in ihrer Gegend sind.

Ihrer Großmutter Goggy hat es Honor schließlich zu verdanken, dass sie Tom kennenlernt, der braucht eine Greencard um in den Staaten und bei seinem fast-Stiefsohn bleiben zu können und zieht auch eine Scheinehe in Betracht. Doch der Engländer mit dem Akzent der die Damenwelt dahinschmelzen läßt, hat keinen guten Einstand bei Honor und schon gar nicht bei Spike, Tom kann froh sein, dass es sich bei Honors Hund um einen Yorkshire im Handtaschenformat handelt, sonst wären die Begegnungen der Beiden schmerzlicher ausgegangen. 

Ach ja, es ist immer das gleiche Schema und dennoch liebe ich jedes Buch auf´s Neue, eine Frau findet einen Mann, es dauert lange bis sie zueinanderfinden, dann kommen Schwierigkeiten die das Liebespaar erstmal wieder entzweien um dann am Ende glücklich in den Armen des anderen zu landen. ;o) Jede Geschichte hat jedoch ihre eigenen Details, die sie zu etwas Besonderen machen und diesmal mußte ich das ein oder andere Mal laut auflachen wenn sich Honors Eizellen eingemischt haben, denn die warten sehnsüchtig auf Befruchtung. *lol*

Ich freu mich auf das dritte Buch der Reihe, im Mai erscheint Lieber mit dem Ex als gar kein Sex und dann spielt Colleen O´Rourke die Hauprolle, die mir bereits zweimal über den Weg gelaufen ist, denn sie ist nicht nur Barbesitzerin sondern auch eine gute Freundin der Holland-Schwestern. 

Natürlich bekommt Lieber Linksverkehr als gar kein Sex fünf Punkte - I love it!!!
5star


Ein weiteres Mal geht mein Dank für das wunderbare Rezensionsexemplar an
bloggdeinbuch
und
mira taschenbuch mtb


 Und hier nochmal alle drei Bücher der Blue Heron-Reihe:
lieberfuerimmer alslebenslaenglichlieberlinksverkehrliebermitdemexalsgarkeinsex
lieberrundumgluecklichalsgarkeinekurvenlieberheissgekuesstalskaltgestellt

Unterkategorien

Copyright (c) Site Name 2012. All rights reserved.
Designed by olwebdesign.com

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.