Zeitsplitter von Christin Terrill


ISBN: 978-3-414-82390-8  -  Erschienen: Februar 2014
Verlag: Boje / Bastei Lübbe
Preis: 14,99 Euro  -  Seiten: 332  -  Genre: Jugend - Science Fiction  -  Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag

Originaltitel: All Your Yesterdays

zeitsplitter
 

Inhalt
: Marina steht am Anfang: Sie ist reich, beliebt und verliebt in einen hinreißend attraktiven Jungen.
Em ist am Ende: Sie ist seit Jahren auf der Flucht, seit Monaten in einer winzigen Zelle eingesperrt, wird beinahe täglich verhört.
Die beiden Mädchen haben nichts gemeinsam, außer der einen Sache: Sie sind ein und dieselbe Person. Vier Jahre trennen sie. Vier Jahre, in denen die Welt an den Rand des Abgrunds gerät. Doch Em bekommt die Möglichkeit, durch eine Zeitreise die Vergangenheit zu ändern. Nur ist der Preis, den sie dafür zahlen muss, schrecklich ...
Quelle: Verlag Boje / Bastei Lübbe


Verlagseite des Buches

Meine Meinung:  Als ich die Inhaltsangabe des Buches gelesen habe, hab ich erstmal nur Bahnhof verstanden. Ich konnte mir kaum vorstellen was Zeitsplitter - Die Jägerin für mich bereit halten würde und ich hatte etwas Angst, dass es zu verworren sein würde. Aber das kann ich gleich vorwegnehmen, die Geschichte ist gut zu verstehen und ich habe schnell begriffen worum es geht.

Abwechselnd wird aus der Sicht von Marina und Em, der vier Jahre älteren "Zukunfts-Marina" erzählt. Em kommt aus einer furchtbaren und erschreckenden Zukunft, die von Krieg und Zerstörung geprägt ist, woran die Zeitreisemaschine "Cassandra" nicht unschuldig ist. Das Ziel von Em und ihrem Leidensgenossen Finn ist es mittels Cassandra in die Vergangenheit zu reisen um den Bau eben dieser Maschine zu verhindern, was jedoch schreckliche und unvorstellbare Taten für die beiden Jugendlichen bedeutet, denn ist Marinas Freund James, in dem sie seit langem verliebt ist, der später entscheidend an dieser Erfindung beteiligt ist.

Viele Male sind Em und Finn bereits in die Vergangenheit gereist um ihren damaligen Freund James am Bau von Cassandra zu hindern, doch jedesmal ist ihre Mission fehlgeschlagen und sie finden sich wieder in ihren Zellen wo sie regelmäßig vom Doktor und seinen Gehilfen gefoltert werden um an ein Dokument zu kommen, von dem nur Em wissen soll, wo es sich befindet. Immer wieder ist es der Abfluss in Ems Zelle der eine merkwürdige Anziehungskraft hat und Informationen beinhaltet, die Em und Finn nach ihrem Ausbruch und der Reise in die Vergangenheit helfen soll diesmal einen neuen Weg einzuschlagen um ihre Mission erfolgreich zu erfüllen.

Ich möchte nicht zuviel verraten, aber ich habe dieses tolle und ganz andere Buch verschlungen. Auch wenn es sehr viel mit Liebe zu tun hat, Romantik sollte man hier nicht erwarten, Zeitsplitter ist hart, traurig und verstörend, aber deffinitiv lesenswert.

4 5star


 Buchtrailer:

 


 Ich bedanke mich beim Verlag  basteiluebbe für die Gelegenheit


Zeitsplitter - die Jägerin von Chrstin Terrill zu rezensieren.


Die Sache mit meiner Schwester von Anne Hertz


ISBN: 978-3-86612-363-2  -  Erschienen: März 2014
Verlag: Pendo / Piper
Preis: 14,99 Euro  -  Seiten: 336  -  Genre: Belletristik  -  Gebunden mit Schutzumschlag

diesachemitmeiner schwester
 
Inhalt:

Von wegen ein Hertz und eine Seele!
Die Schwestern Heike und Nele könnten nicht unterschiedlicher sein. Heike ist glücklich verheiratet, hat drei Kinder und lebt in einem Haus mit Garten im Vorort. Nele ist unsteter Single und genießt das Großstadtleben in vollen Zügen. Kurzum: Sie leben in zwei Welten und gehen sich aus dem Weg. Ihre einzige Gemeinsamkeit ist ihr Pseudonym »Sanne Gold«, unter dem sie erfolgreich Romane veröffentlichen – doch selbst die schreiben sie in Wahrheit nicht mehr selber. Nur noch für öffentliche Auftritte machen sie gute Miene zum bösen Spiel. Nach einer gemeinsamen Talkshow kommt es zur Katastrophe: Heike wird bei einem Unfall schwer verletzt. Voller Schuldgefühle beginnt Nele, ihr bisheriges Geschwisterleben zu rekapitulieren und stellt sich die Frage, wie das alles nur so weit kommen konnte. Bald schon findet sie Antworten, die das Leben der beiden vollkommen auf den Kopf stellen ...
Quelle: Verlag Pendo / Piper

Meine Meinung: Mein erstes Buch des Autorenduos Anne Hertz hat mir sehr gut gefallen. Sehr unkompliziert und unterhaltsam konnte ich das Buch recht schnell lesen, trotz dem momentanen Stress der bei mir herrscht. Genau die richtige Lektüre, wenn man den Kopf nicht ganz frei, aber Lust auf Schmunzeln und Kurzweil hat.

Die Schwestern Heike und Nele waren früher ein Herz und eine Seele, doch seit einiger Zeit herrscht zwischen den beiden Eiszeit, sogar ihre Bücher, sie unter dem Pseudonym Sanne Gold erscheinen, schreiben sie schon längst nicht mehr selbst. Während Heike vorgeblich glücklich verheiratet und Mutter ist, führt Nele noch ein recht flatterhaftes Leben mit wechselnden Liebhabern. Der letzte, bzw. aktuelle ist Schuld daran, dass während eines live übertragenen TV-Interviews der Schwindel mit dem Ghostwriter und der angeblich so tollen Beziehung zwischen den Schwestern auffliegt. Nach diesem Debakel folgt das nächste Unglück, während einer gemeinsamen Autofahrt mit hitziger Diskusion verunglücken die Schwestern, während Nele mit leichten Blessuren davonkommt liegt Heike im Koma. 

Nach kurzem Überlegen packt Nele ihre Koffer und zieht zu Oliver, ihrem Schwager und Mann von Heike und dessen drei Kindern, dem pupertierenden Lukas, der kleinen Emma und Baby Lotta. Selten hatte Nele Kontakt zu der Familie ihrer Schwester und stellt schnell fest, dass hier einiges im Argen liegt und Heikes perfekt vorgespielte heile Welt zum Teil in Trümmern liegt. Außer Baby Lotta, die mit einem Fläschchen Milch schnell zufrieden zu stellen ist, scheint jeder hier sein Päckchen tragen zu müssen und nach und nach versucht Nele dahinter zu kommen, was die merkwürdige Stimmung im eigentlich trauten Heim der Familie auslöst.

Die Story ist einfach zu verfolgen und macht Spass. Sie hält manchen Schmunzler, aber auch etwas traurige Szenen parat. Manches hab ich etwas oberflächlich empfunden, aber es hat zum Gesamtbild des Buches gepaßt, welches ich als gut, aber auch leichte Kost empfunden habe.

Gelohnt hat sich mit Blind Date mit Anne Hertz auf jeden Fall, jetzt hab ich Lust auf mehr und werde sicher irgendwann nach weiteren Büchern es Schwestern-Autorinnen-Duos die Fühler ausstrecken.

Übrigens finde ich das Cover ganz toll. Süss gemacht und paßt zum Buch, auf jeden Fall ein kleiner Hingucker.

Ich gebe dem Buch 4 solide Punkte für gute und unkomplizierte Unterhaltung.

4star



Mein großer Dank geht an den Verlag Pendo / Piper und die Literatur-Community Lovelybooks, wo ich das Buch für eine Lesechallange zur Verfügung gestellt bekommen habe.


 

Drecksspiel von Martin Krist


ISBN: 9783548285375  -  Erschienen: Oktober 2013
Verlag: Ullstein
Preis: 9,99 Euro  -  Seiten: 400  -  Genre: Taschenbuch

drecksspiel
 

Inhalt
: Schlüssel rasseln an der Tür. »Ich hab mich hübsch gemacht«, wispert Hannah, während ihr Mann Philip hinter ihr den Raum durchquert. Seine Hand streift ihren Nacken. Sie neigt den Kopf und … sieht Handschuhe voller Blut. Finger schließen sich um ihre Kehle. Als sie wieder zu sich kommt, ist sie an einen Stuhl gefesselt. Vor ihr ein fremder Mann. Nur ein Gedanke peinigt sie in diesem Moment: Er darf Millie nicht finden! – Hannahs Tochter schläft im Zimmer nebenan. Seit der Expolizist David Gross vor Jahren untertauchen musste, arbeitet er als diskreter Problemlöser. Diesmal ist es ein grauenvoller Entführungsfall ...
Quelle: Verlag Ullstein

Verlagseite des Buches

Meine Meinung:  Was gibt es Schlimmeres für eine Mutter, als sich und sein Kind, ein unschuldiges Baby, in den Händen eines brutalen Entführers zu wissen? Martin Krist hat in diesem Buch ganz gemein mit meinen Nerven gespielt, man muss sicher kein eigenes Kind haben um sich diese Situation vorstellen zu können. Selbst gefesselt und hilflos muss Hannah um ihre kleine Tochter Millie hoffen und wird schließlich zur rasenden Löwenmutter.

Drecksspiel ist für mich nach Die Mädchenwiese der zweite Thriller des deutschen Autoren Martin Krist den ich gelesen habe. Ich wurde erneut super unterhalten, an Spannung hat´s nicht gefehlt und der Schreibstil ist wieder sehr flüssig. Die Szenen wechseln sich ab, mal erfährt der Leser wie es um Hannah und ihre Tochter Millie in den Händen des Enführers steht, dann sind wir bei Toni, einem ziemlich zwielichtigen Polizisten mit einer Vorliebe für Kokain und Kontakt zum roten Milleu, und letztendlich ist da noch David, ein ehemaliger Polizist, der sich auf die Suche nach der pupertären Tochter reicher Leute machen soll.

So unterschiedlich diese drei Geschichten zunächst scheinen, sie hängen alle zusammen und im Laufe der Geschichte erkennt man die Zusammenhänge. Die Protagonisten sind allesamt interessant und kantenreich. Dennoch muss ich leider sagen, dass ich diesem Buch einen Punkt weniger geben muss als Die Mädchenwiese, da ich am Ende nicht wirklich alle Zusammenhänge verstanden habe und es sehr verwirrend auf mich gewirkt hat. Das hat dem Lesevergügen an sich jedoch kaum Minuspunkte eingebracht, weshalb ich auch weiterhin auf die Bücher von Martin Krist nicht verzichten möchte. Wer Thriller mag, dem kann ich diesen Autoren nur an´s Herz legen.

4star


 Ich danke dem Verlag Ullstein und dem Autor Martin Krist für dieses tolle Rezensionsexemplar


 

Harter Schnitt von Karin Slaughter


ISBN: 978-3-7645-0415-1  -  Erschienen: August 2013
Verlag: blanvalet / Random House
Preis: 19,99 Euro  -  Seiten: 512  -  Genre: Thriller  -  Hardcover

Originaltitel: Fallen
harterschnitt
 

Inhalt: Nach der Geburt ihrer Tochter Emma ist Faith Mitchell vom GBI zurück im Polizeidienst, und ihr Ermittlerinstinkt ist noch immer zuverlässig: Als sie eines Tages ihre Mutter nicht erreichen kann, die sich um Emma kümmern sollte, rast sie von der Arbeit nach Hause und findet ihre Tochter in einen Schuppen gesperrt, eine frische Blutspur an der Haustür, eine Leiche in der Kammer und zwei bewaffnete Männer im Schlafzimmer vor. Von ihrer Mutter – keine Spur …
Quelle: Verlag blanvalet / Random House


Verlagseite des Buches

Meine Meinung: Endlich geht es wieder bergauf mit einer meiner absoluten Lieblingsreihen von Karin Slaughter! Harter Schnitt hat mich überzeugt, nicht zuletzt wegen einer Wendung auf die ich schon sehr lange gewartet habe...

In den Büchern von Karin Slaughter spielt der aktuelle Fall und die Geschichten um die Hauptprotagonisten Sara Linton, Will Trent und diesmal wieder Faith Mitchell eine gleichgroße Rolle. Beides hat diesmal viel Spass gemacht, wobei ich hier besonders die Aufklärung am Ende loben muss. Ich habe dadurch jede Verstrickung verstanden und fühle mich nicht im Dunkeln stehen gelassen, wie manchmal bei anderen Büchern, wo ich irgendwann nicht mehr ganz mitkommen und keinerlei Erklärung folgt.

Zuviel möchte ich hier an dieser Stelle nicht verraten, denn das, was mir am meisten auf dem Herzen liegt, würde jedem viel Spannung vorweg nehmen, der diesen neusten Band um Sara Linton und Will Trent noch lesen möchte. Ich sag nur eins: Es lohnt sich dranzubleiben, nach Harter Schnitt freue ich mich endlich wieder auf die Fortsetzung und fiebere dem regelrecht entgegen. Dem letzten Buch Letzte Worte konnte ich nur noch 2,5 von 5 Punkten geben und hab mir mit dem Lesen dieses Buches Zeit gelassen, da es mich nicht wirklich reizen konnte, aber kann ich wieder großzügig sein und muss mich bei meiner langjährigen Lieblingsautorin bedanken. :o)

4 5star

Guardians of Secret Powers (1) - Das Siegel des Teufels von Peter Freund


ISBN: 978-3-570-15379-6  -  Erschienen: September 2013
Verlag: cbj / RandomHouse
Preis: 17,99 Euro  -  Seiten: 608  -  Genre: Jugend-Fantasy ab 12 Jahre  -  Gebundene Ausgabe 

guardiansofsecret1
Inhalt: Eine aufregende Fantasy-Jagd mitten durch die Großstadt Berlin
Ausgerechnet am Abend ihres 15. Geburtstags wird Nele mitten in der Stadt bedroht. Eine Gruppe gespenstischer Gestalten tritt aus dem Dunkel ihrer Straße. Doch gerade als die Angreifer sie attackieren wollen, wird Nele von fünf Jugendlichen gerettet, die in seltsame schwarze Gewänder gehüllt sind und auf fliegenden Fahrrädern durch die Nacht jagen. Ihr Anführer Taha, dessen smaragdgrüne Augen einen unwiderstehlichen Sog auf Nele ausüben, erklärt ihr, dass sie eine von ihnen ist: ein Guardian of Secret Powers. Auserkoren, mit den anderen Jugendlichen gegen die Fantome der Finsternis zu kämpfen, die sich unerkannt unter den Menschen bewegen und die Erde zurückerobern wollen. Während Nele im Kampf gegen die Finsternis und in ihren ureigenen magischen Begabungen geschult wird, schmieden die Meister der Dunkelheit ihre teuflischen Pläne ...
Meine Meinung:  Peter Freund hat hier den Auftakt zu einer sehr unterhaltsamen Fantasyreihe geschaffen, der auch mir als Erwachsene Spass gemacht und mich gefesselt hat. Die Tatsache, dass ich nur kurze Zeit zuvor eine Woche in Berlin verbracht habe, hat den Spassfaktor beim Lesen erhöht, denn immer wieder hab ich die Schauplätze sehr bildlich vor Augen gehabt. 


Nele ist eine sympathische Hauptprotagonistin, ein sehr normales Mädchen, welches um ihren 15. Geburtstag herum feststellt, dass Ihr Sinne ihr immer wieder Streiche spielen. Mal kann sie hören wie ein Luchs, dann auf einmal nimmt sie Gerüche viel intensiver als zuvor wahr. Und plötzlich wird sie am späten Abend auf dem Heimweg von merkwürdigen Gestalten bedroht und schließlich von einer Gruppe junger Leute gerettet, die ihrerseits ebenfalls nicht ganz normal wirken.

Nach und nach erfährt Nele von ihren Rettern, den Guardians of Secret Powers, dass sie im Zeichen der mächtigen Fünf geboren wurde und somit die Pentratrix ist. Von ihr erhofft man sich die Rettung vor den Mächten der Finsterniss, die die Weltherrschaft übernehmen und die Erde in ein grausames Chaos stürzen wollen.

Doch zunächst muss Nele sich an ihre neuen Fähigkeiten und die Erwartungen an sie gewöhnen, lange hat sie dazu nicht Zeit, schon bald beginnt ein Abenteuer, von dem sie kurz zuvor nichts geahnt hat.

Das Siegel des Teufels hat mir so gut gefallen, dass ich gerne wissen möchte, wie es mit Nele und den Guardians of Secret Powers weitergehen wird. Zwischendurch hatte es zwar ein paar Längen und immer bin ich bei den Szenenwechseln nicht ganz mitgekommen, dennoch freue ich mich, in dieses Abenteuer eingetaucht zu sein, in dem Fantasy und Realität ziemlich gekonnt ineinander verschwimmen.

3 4star


 Vielen Dank an dem cbj / RandomHouse - Verlag, der mit dieses tolle Abenteuer in Form eines Rezensionsexemplares zur Verfügung gestellt hat.


 

Unterkategorien

Copyright (c) Site Name 2012. All rights reserved.
Designed by olwebdesign.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.