Make new Memory von René Grandjean


ISBN: 978-1484839133  -  Erschienen: Mai 2013  
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Preis: 4,99 Euro  -  Seiten: 178  -  Genre: Roman  -  Taschenbuch

makeanewmemory
 
Inhalt: Nori Greth kehrt zurück. Rückwärts durch die Zeit ins Jahr 1985. Wieder dreizehn bekommt er die Chance, seine Kindheit erneut zu erleben. Ihm bleibt eine Woche, um den verheerenden Bombenanschlag auf das Live Aid Festival zu verhindern – das Konzertereignis der Achtziger, mit dem der Tod seines Vaters eng verknüpft ist. Und es wird schwieriger als gedacht, sich nicht in der eigenen Kindheit zu verlieren. Denn Nori hat etwas mitgebracht aus der Zukunft: sich selbst.

„Ich werde auf dieser Schaukel sitzen bleiben, meine Füße nie wieder auf den Boden stellen, der aus Sand ist. Bis jenseits der Schulhofgrenze die Atombomben zünden und alles verbrennt wie in Terminator 2. Dann wird die Hitze den Sand in grünes Glas verwandeln, auf dem ich gehen kann.“

Nach seinem Debüt „Der Sommer der Vergessenen“ präsentiert René Grandjean mit „Make new Memory oder wie ich von vorn begann“ seine Version des Coming of Age:
Komisch, tragisch, unkonventionell.

„Ein ungewöhnliches Buch! Ein ungewöhnlicher Autor!“
(Rainer Wekwerth – Autor von „Das Labyrinth erwacht“)

Meine Meinung: Witzig, spannend und sehr originell, das sind die ersten Worte, die mir zu diesem unterhaltsamen Buch einfallen.

Mitzuerleben wie Nori Greth zurückkehrt in seinen 13jährigen Körper mit dem Verstand eines aus der Zukunft kommenden erwachsenen Mannes, hat mir mehr als einen Schmunzler abgerungen. Aber es gab auch ein paar Dinge, die ich eher unlogisch empfinde, z.B. kann ich mir kaum vorstellen, dass sich ein Mann von eigentlich 40 Jahren in ein 13jähriges Mädchen verliebt, auch wenn er im Körper eines gleichaltrigen Jungen steckt und dieses tatsächlich sein eigener ist. Aber gut, gestört haben mich diese Details nicht wirklich. Auch nicht die Tatsache, dass man mit Noris Wissen um die Zukunft noch viel mehr hätte einbauen können. Das Buch hat 178 Seiten, man hätte aus der Idee locker ein dreimal so dickes Werk machen können.

Es hat einfach Spass gemacht zu verfolgen wie Nori sich durchschlägt und das im wahrsten Sinne des Wortes. Denn mit der Erfahrung eines 40jährigen geht man die Dinge anders an als ein Teenager, der noch reichlich grün hinter den Ohren ist.

Make new Memory hat Witz, einen flüssigen, einfach zu folgenden Schreibstil und läßt sich nahezu in einem Rutsch lesen. Der Autor René Grandjean hat meiner Meinung nach viel Potential uns so bin ich auch sehr gespannt, was wir von ihm in Zukunft noch zu Lesen bekommen. Dieses Buch bekommt von mir nur einen Punkt Abzug, da es zwar sehr gut, aber nicht unbedingt ein Anwärter auf einen Strandliebling von mir ist, dazu hätte es noch ein kleines bisschen mehr gebraucht. Emfpehlen kann ich es dennoch uneingeschränkt, laßt Euch einfach auf die Seiten zwischen dem tollen Cover, welches meiner Meinung nach ein bisschen Atmosphäre der 80er Jahre rüberbringt und von Rainer Weckwerth, einem anderen von mir in diesem Jahr entdeckten Autoren entworfen wurde.

4star


 Vielen Dank an den Autoren René Grandjean, der mit sein Buch als Rezensionsexemplar angeboten und damit ein großes Lesevergnügen beschert hat.
Ihr findet René auf seinem Blog René Grandjean hat sich entschieden
oder auch bei Facebook, Twitter und Google+

Bea geht von Sebastian Willing


ISBN:978-3-7322-4139-2  -  Erschienen: Juni 2013
Verlag: Books on Demand
Preis: 9,95 Euro  -  Seiten: 160  -  Genre: Schicksal / Tatsachenbericht  -  Paperback
Bea geht bei Amazon bestellen (auch für den Kindle)

bea geht
 Inhalt: Ein Abschied auf Raten

Dieses Buch beschreibt den Abschied von einem Kind, einem geliebten Menschen, einem Baby. Es begleitet drei Menschen auf einem Weg, dessen Ende bereits bekannt ist, dem Kampf zwischen Herz und Verstand, in dem Wissen, dass keiner von beiden gewinnen kann. Es gibt keinen Gewinner, wenn man sein Kind verabschieden, sich von seinem Baby trennen muss, selbst wenn es kein Abschied für immer ist.

Dieses Buch enthält Gedanken, Gefühle, Belangloses und Interessantes, Höhen und Tiefen. Es möchte unterhalten, ein Lächeln vermitteln und versinkt dennoch stellenweise in Traurigkeit. Es erlaubt Einblicke, die vorher noch nie geschrieben, zum Teil nicht einmal ausgesprochen wurden.

Dieses Buch ist keine Geschichte, keine Fiktion und keine Utopie, sondern die Dokumentation eines vorgezeichneten Weges, den zu gehen viel Kraft gekostet hat, obgleich es keine Alternative gab. Es klärt auf über die Hintergründe und lässt zugleich entscheidende Fragen offen. Fragen, die tatsächlich bis heute unbeantwortet sind und vermutlich auch nie mehr beantwortet werden.
Quelle: BoD

Buchvorstellung auf dem Blog von Sebastian Willing

Meine Meinung: Als ich die Anfrage bekommen habe, ob ich dieses Buch rezensieren möchte, mußte ich erstmal schlucken, denn eigentlich weigere ich mich Erzählungen von Eltern über ihre kranken oder sogar gestorbenen Kinder zu lesen. Nicht, dass es mich nicht interessiert, aber als Mutter macht mich sowas fertig, da ich es ansatzweise nachfühlen kann.

Sebastian Willing ist es allerdings gelungen so zu schreiben, dass ich als Leserin immer eine gute Distanz wahren konnte. Nicht zu emotional erzählt er den Weg von Bea von der Geburt bis zu ihrem 13. Lebensjahr. So war ich weniger traurig sondern viel mehr voller Bewunderung für die Kraft, die Beas Eltern für die Pflege ihrer behinderten Tochter aufgebracht haben. Ständige Anfälle, kaum Entwicklung, Bea bleibt geistig auf dem Stand einer etwas Anderthalbjährigen und dazu die Ungewißheit, das das Kind überhaupt hat, denn trotz zahlreicher Untersuchungen bleibt dies ein Rätsel.

Ich habe das Buch von gestern auf heute in nahezu einem Rutsch gelesen, es ist sehr interessant und natürlich war ich gespannt, wie das Buch, bzw. die Geschichte um Bea vorerst endet. Es läßt sich flüssig und einfach lesen und ich kann mir ein kleines Bild von Alltag mit Bea machen. Als Mutter einer 14jährigen Tochter bin ich einmal mehr dankbar ein gesundes Kind haben zu dürfen, welches seine eigenen Wege geht und mir mittlerweile, längst dem Gröbsten entwachsen, viel Freiraum gibt.

Bea geht kann ich jedem empfehlen, der gerne und mit Interesse Schicksalsberichte dieser Art mag. Und auch Menschen die wie ich, besonders beim Lesen nahe am Wasser gebaut sind, können das Buch bedenkenlos zur Hand nehmen, ist hat mich zwar nicht unberührt gelassen, aber auch nicht fertig gemacht.

Bei so einer Geschichte, die so ganz anders ist als die Bücher, die ich sonst lese, fällt es mir schwer meinen Gesamteindruck in kurze Worte zu fassen. Worte wie toll und spannend sind hier fehl am Platze und dennoch hat es ein so großes Interesse geweckt, dass ich nur so durch die Seiten geflogen bin.

4 5star


Ich möchte mich an dieser Stelle bei dem Autoren Sebastian Willing bedanken, der mich gefragt hat, ob ich mittels eines Rezensionsexemplares die Geschichte um seine Familie erfahren möchte. Ich freue mich, dass ich Bea auf diese Weise kennenlernen durfte und wünsche nicht nur ihr, sondern der ganzen Familie weiterhin viel Kraft, Optimismus und möglichst wenig Rückschläge für die Zukunft!

Seelentausch von Martin S. Burkhardt


ISBN: 9783942661553  -  Erschienen: März 2013
Verlag: SüdWestBuch
Preis: 12,40 Euro  -  Seiten: 292  -  Genre: Horror-Thriller  -  Taschenbuch

 
seelentauschInhalt: Peter Heyde lebt mit seiner Freundin Maren auf dem elterlichen Hof in Schleswig Holstein. Die Atmosphäre zwischen den Familienmitgliedern ist bedrückend. Oft ist ein wortkarger alter Freund der Familie zu Besuch, den Maren seltsam, ja unheimlich findet. Karl Gustav Lackner ist ein Kamerad des verschwundenen Großvaters – zu den Großeltern selbst hat die Familie seit Peters Geburt keinerlei Kontakt mehr. Maren beginnt sich Sorgen um Peter zu machen: Immer öfter bekommt er Visionen von Kriegseinsätzen im Schnee, einem diabolischen Hauptmann und im Kampf erlittenen Verletzungen, die oft noch lange nach den Visionen schmerzen. Als Maren Nachforschungen anstellt, entgeht sie nur knapp einem Mordversuch durch den unheimlichen Lackner, der schließlich die Wahrheit ans Licht fördert: Lackner und Peters Großvater waren als junge Soldaten in einer Höhle in Finnland auf eine Wesenheit gestoßen, die sich von menschlicher Energie ernährt und Seelen in andere Körper verpflanzen kann. Die beiden jungen Männer ließen sich auf einen teuflischen Handel ein: Alle Kameraden ihrer Einheit gegen ein zweites Leben in jungen Körpern. Lange nach ihrer Rückkehr aus dem Krieg machen sich die beiden tatsächlich mit einem Säugling auf den Weg zurück nach Finnland: dem neugeborenen Peter. Seit dem Seelentausch wartet Karl darauf, dass die Seele seines Freundes in Peter zum Vorschein kommt. Peter und Maren machen sich in Lackners Begleitung auf den Weg nach Finnland...

Quelle: Verlag SüdWestBuch

Verlagseite des Buches

Meine Meinung: Für mich ist dieses Buch eine positive Überraschung, soviel wie ich bekommen habe, hab ich vorher nicht erwartet. 

Die Atmosphäre ist sehr greifbar, besonders während der Visionen von Peter, wenn er quasi im Körper seines Großvaters deren Kriegseinsatz in Finnland aus früherer Zeit miterlebt. Unterschwellig ist immer ein gewisser Gänsehautfaktor dabei, besonders wenn von dem Wesen die Rede ist, welches sich von menschlicher Energie ernährt und dafür töten muss.

Seelentausch läßt sich sehr flüssig lesen, die Idee der Geschichte finde ich soweit gut umgesetzt, allerdings habe ich an einigen Stellen die Ausdrucksweise zu bemängeln, was das Lesevergnügen im Ganzen aber kaum schmälert. Ich glaube, dass der Autor Martin S. Burkhardt das Potenzial besitzt noch weitere, gut erdachte und atmosphärisch dichte Grusel-Geschichten zu schreiben, ich bin gespannt!

Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der´s gruselig mag und vielleicht auch ein bisschen auf die Bücher von Stephen King steht, denn ab und zu hat mich der Stil etwas an diesen Kult-Horror-Autoren erinnert.

4star


 Homepage des Autoren Martin S. Burkhardt


 Danke an den Verlag SüdWestBuch für die Bereitstellung dieses Leseexemplares

Ich habe mich verträumt von Kristan Higgins


ISBN: 978-3-86278-724-1  -  Erschienen: Februar 2012
Verlag: Mira Taschenbuch
Preis: 8,99 Euro  -  Seiten: 400  -  Genre: Liebe  -  Taschenbuch

Originaltitel: Too good to be true
ichhabemich vertraeumt
 

Inhalt
: Er ist groß, gut aussehend, erfolgreich, liebevoll, einfühlsam - und existiert nur in ihrer Fantasie. Weil Grace es leid ist, sich ständig Bemerkungen über ihren Singlestatus anzuhören, erfindet sie kurzerhand einen Verehrer. Dumm nur, dass sich die Geschichte schnell herumspricht - und auch ihrem neuen Nachbarn Cal zu Ohren kommt. Der erstaunlich viel Ähnlichkeit mit ihrem Traummann hat...
Doch bevor Grace sich näher mit ihm beschäftigen kann, muss sie ein paar katastrophale Blind Dates hinter sich bringen, ihren Exfreund auf seiner Hochzeit mit einem Kinnhaken niederstrecken und ein paar Senioren Tanzunterricht geben.
Quelle: Mira Taschenbuch


Verlagseite des Buches

Meine Meinung:  Auch ein drittes Mal konnte mich Kristan Higgins auf ganzer Länge überzeugen. Seufzend, lächelnd und mit einem kleinen verdrückten Tränchen im Auge habe ich Ich habe mich verträumt heute beendet. Obwohl die Autorin immer das gleiche Rezept in leicht abgewandelter Form anwendet, werden mir ihre Bücher nicht langweilig und ich bin froh, noch weitere ungelesen hier liegen zu haben.

Grace ist Anfang 30, die mittlere von drei Schwestern und solo, nachdem ihr Verlobter Andrew sich kurz vor der geplanten Hochzeit von ihr getrennt hat, da er sich in Grace´s jüngere Schwester Natalie verliebt hat. Grace liebt ihre kleine Schwester über alles und so gibt sie den Beiden grünes Licht, auch wenn sie selbst sehr darunter leidet das frischverliebte Paar sehen zu müssen.

Es geht Grace tierisch auf die Nerven, dass alle Mitglieder ihrer Familie sie bemitleiden und bedauern, den Satz "Auch für Dich kommt noch der Richtige" kann sie nicht mehr hören und auch um Natalies schlechtes Gewissen zu beruhigen erfindet sie einen Freund, der jedoch leider nie Zeit hat um vorgestellt zu werden, denn Wyatt Dunn ist Kinderchirurg und für seine Patienten in Not jederzeit zur Stelle. Aber da ist ja noch Angus, der liebenswerte, wenn auch sehr zerstörerische weiße Terrier, den Grace abgöttisch liebt und der im Buch für so manchen Schmunzler sorgt.

Als Grace leicht angesäuselt von der Hochzeit ihrer Cousine Kitty nach Hause kommt, trifft sie zum ersten Mal auf ihren neuen Nachbarn, den sie jedoch für einen Einbrecher hält und mit einem Hockeyschläger niederstreckt. Kein guter Anfang für die Nachbarschaft, zumal Calahan O´Shea sich optisch als Leckerbissen erweißt und schon bald großes Interesse bei Grace weckt. Doch kann sie sich eine Beziehung zu einem verurteilten Straftäter leisten, wo sich die Geschichtsleherin an einer privaten Schule doch grade um die Stelle der Leiterin ihres Fachbereiches beworben hat? Doch viel schlimmer wären die Reaktionen ihrer Familie...

Eine romantische und lustige Liebesgeschichte im gewohnten Higgins-Stil. Junge, etwas tollpatischige Frau unterschätzt ihre Wirkung auf Männer, trifft auf ihren Traumtypen, kommt nach einigem Hin und Her mit ihm zusammen, es schwerwiegende Probleme und zu guter Letzt ein Happy End. Ich nehme nichts vorweg, so ist es scheinbar und Gott sei Dank immer bei Kristan Higgins und trotzdem habe ich auf den letzten Seiten mit Grace gelitten und gefiebert.

Die Bücher sind sicher keine anspruchsvollen Werke, aber wer braucht nicht immer mal wieder leichte, aber sehr unterhaltsame Kost zum Schwärmen und Träumen? Auch ich verliebe mich jedesmal erneut in die männlichen Hauptfiguren der Romane, komme aber auch den im Mittelpunkt stehenden Frauen so nah als sei ich selbst ihre beste Freundin oder Schwester. Ich habe mich verträumt war genau das richtige Buch für meinen Start in den Sommerurlaub und dem sonnigen Wetter der letzten Tage. Im Garten unter´m Sonnenschirm mit den Füßen im kalten Wasserbottich habe ich gesessen und das Buch ausgelesen. Zum Glück hat der Göttergatte daneben gelegen und gedöst und so auch nicht mitbekommen, dass ich selig gelächelt, geseufzt und ein bisschen Tränchen verkniffen habe.

Für diesen wunderbar leichten gelungenen Lesegenuss vergebe ich gerne volle fünf Punkte.

5star


 Herzlichen Dank an
bloggdeinbuch
und
mira taschenbuch mtb
für die Bereitstellung des Leseexemplares

Die Erben der alten Zeit - Das Amulett von Marita Sydow Hamann


ISBN: 978-3200030831  -  Erschienen: Mai 2013
Verlag: Grassroots Edition
Preis: 19,80 Euro  -  Seiten: 605  -  Genre: Jugend-Fantasy ab 12 Jahre
Hardcover mit Schutzumschlag

dasamulett1
 
InhaltEin verstörendes Erlebnis veranlasst das Findelkind Charlotta Johansson, genannt Charlie, nach ihren wahren Eltern zu suchen.

Charlie stiehlt ihre Akte und verlässt bei Nacht und Nebel das Kinderheim, in dem sie lebt. Mit dabei: Ein steinernes Amulett, das der Akte beilag. In Charlies Händen bewirkt es seltsame Dinge: Auf ihrer Flucht wird sie von dichtem Nebel umhüllt und findet sich plötzlich auf einem anderen Planeten namens Godheim wieder. In dieser mittelalterlich geprägten Weltherrscht der grausame Magier Oden, der nun auch nach Charlies Leben trachtet. Außerdem gibt es noch Sora, eine junge Frau, die nach einem mystischen, 15.000 Jahre langen Schlaf auf dem fortschrittlichen Planeten Euripides erwacht. Hier regieren Wissenschaft und Technik. Welche Verbindung besteht zwischen diesen beiden Welten?
Quelle: marita sydow hamann books

Meine Meinung: Was für eine fantastische, originelle und spannende Reise... Ich muss mal wieder sagen, dass mich ein Buch sehr positiv überrascht hat, von dem ich nicht soviel erwartet habe. Ich bin wirklich dankbar für die Rezensionsanfrage, da ich dieses tolle Buch sonst kaum gelesen hätte.

Zunächst beginnt das Buch nicht besonders ungewöhnlich. Charlotta, genannt Charlie, ist ein Waisenkind dessen geliebte Pflegeeltern vor einiger Zeit gestorben sind. Sie lebt in einem Heim, aus dem sie eines Nachts flüchtet, zuvor hat sie ihre Akte, der ein merkwürdiges Amulett beiliegt, aus dem Jugendamt mitgenommen und erfährt Bruchstücke ihrer Vergangenheit. Als Baby kam sie "aus dem Nebel", plötzlich war sie einfach da, samt dem Amulett und ihren ungewöhnlichen Augen, eines blau, das andere grün.

Als sie auf ihrer Flucht das soeben wiedergefundene Amulett anlegt spürt sie eine merkwürdige Kraft davon ausgehen, der Stein mit den Zeichen scheint Charlie zu wärmen und plötzlich findet sie sich in einem dichten Nebel wieder, aus dem sie in eine ihr unbekannte Welt hinaustritt. Von nun an geht es fantastisch weiter, denn Vanaheim ist ein anderer Planet, zwar ebenfalls von Menschen besiedelt, aber hier gibt es zudem Getier, welches Charlie noch nie gesehen hat. Da sind z.B. die kleinen Wieselfichte, die wild durch den Wald wuseln, bevor sie Wurzeln schlagen um zu Bäumen heranzuwachsen, fliegende Nidhöggs, die vampirartig in der Nacht jagen und ihren Opfern das Blut aussaugen, Einhörner und gefährliche Kreaturen, die in Seen auf Opfer lauern...

Zum Glück trifft Charlie schon bald nach ihrer Ankunft auf die Geschwister Kunar und Tora mit denen sie nach anfänglichen Misstrauen schnell Freundschaft schließt. Die Beiden helfen Charlie dabei sich in Vanaheim zurechtzufinden und einzuleben, außerdem will Charlie ihre Eltern finden, die sie hier in dieser fremden Welt vermutet.

Zeitgleich wird in Die Erben der alten Zeit von Sora erzählt. Die junge Frau findet sich nach einem 15.000 Jahre andauernden Schlaf in Euripidis wieder, welches der aus der Vergangeheit stammenden Frau völlig fremd ist. Auch Sora besitzt ein Amulett und spürt dessen magische Wirkung. Auch wenn die Geschichten um Sora und Charlie voneinander unabhänging scheinen spürt man nach und nach, dass ihr Schicksal eng miteinander verknüpft ist, welches sich gegen Ende des Buches deutlich zeigt.

Gibt es einen Weg Oden, den grausamen Magier und Herrscher über den Planeten Godheim zu stürzen?

Ich könnte Euch noch soviel aus dem Buch erzählen, aber ich möchte Euch raten es selbst zu lesen, es gibt soviele liebevolle Details, spannende Begebenheiten und interessante Fakten aus der Welt in der Charlie so unverhofft landet, dass es hier alles sprengen würde, wenn ich weiter aushole... Die Hauptfiguren Charlie, Kunar, Tora und Biarn sind mir sehr an´s Herz gewachsen und ich hatte oft das Gefühl mitten im Geschehen zu sein, ich hatte Vanaheim förmlich vor Augen und habe mit Charlie mitgezittert, die aufgrund der strengen Trennung nach Augenfarben eine Klappe tragen muss, sich vor ihren neuen Freunden als Junge ausgibt und schon bald ihre eigenen magischen Fähigkeiten entdeckt.

Ich freue mich schon jetzt ganz doll auf die Fortsetzung, die hoffentlich nicht allzulange auf sich warten läßt, denn diese wunderbare und spannende Geschichte hat mich absolut begeistert und mich sich gerissen.

Ich gebe dem ersten Band von Die Erben der alten Zeit sehr gerne volle Punktzahl.

5star


Marita Sydow Hamanns Vita liest sich genauso spannend wie ihr Roman  „Die  Erben  der  alten  Zeit  —  Das  Amulett“.  Geboren  in Norwegen,  wuchs  die  Autorin  in  Deutschland,  Österreich  und Spanien  auf.  Sie  begann  ein  Lehramtsstudium  sowie  eine Ausbildung zur Heilpraktikerin und zog schließlich  mit ihrem Mann auf einen abgeschiedenen Hof in Schweden. Dort war sie als fertig ausgebildete  „Persönliche  Assistentin  für  Personen  mit Behinderungen“  tätig,  bevor  ihre  eigene  Krankengeschichte  sie einholte.  Marita  Sydow  Hamann  ist  Schmerzpatientin. Das Schreiben stellt für sie eine Flucht vor ihrer Krankheit dar. Mit der ursprünglichen E-Book-Fassung von „Das Amulett“ gelang der Debüt-Autorin ein Überraschungserfolg auf amazon.de, wo es sich wochenlang in den Top100 E-Book-Charts hielt. Nun erscheint der Roman als Hardcover-Ausgabe in überarbeiteter Fassung bei Grassroots  Edition.  Der  Name  des  Verlags  ist  Programm:  Es werden  Bücher  freier  Autoren  verlegt,  die  zuvor  als  E-Book erfolgreich waren.
Homepage von Marita Sydow Hamanns - Facebookseite der Autorin


Ich möchte mich an dieser Stelle besonders herzlich bei Grassroots Edition für die Bereitstellung dieses ganz tollen Leseexemplares bedanken.

Unterkategorien

Copyright (c) Site Name 2012. All rights reserved.
Designed by olwebdesign.com

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.